https://www.faz.net/-gum-a0mmo

Neue Familienfotos von Kate : Prinz William feiert 38. Geburtstag im kleinen Kreis

  • Aktualisiert am

Prinz William mit seinen Kindern George, Charlotte und Louis. Bild: AFP

Prinz William feiert seinen 38. Geburtstag ganz privat. Das britische Königshaus veröffentliche aber zwei neue Fotos, die ihn beim Spielen mit den Kindern zeigen.

          1 Min.

          Ganz privat im engen Kreis seiner Familie hat der britische Prinz William am Sonntag seinen 38. Geburtstag gefeiert. Der Kensington-Palast verbreitete dazu ein Foto, das den Royal mit seinen Kindern George (6), Charlotte (5) und Louis (2) auf einer Schaukel zeigt.

          Das Foto entstand in Anmer Hall auf dem Anwesen der Royals in Norfolk, wo William und Kate mit ihren Kindern die Zeit während des Corona-Lockdowns in Großbritannien verbracht haben.

          Das Foto hat Herzogin Kate Anfang Juni gemacht. Auch eine weitere Aufnahme, die William mit den drei Kindern im Gras tobend zeigt, stammt von Kate. Immer wieder veröffentlichte der Kensington-Palast in der Vergangenheit offizielle Bilder der Familie, die von Kate aufgenommen wurden. Zuletzt veröffentlichte die Herzogin eines, das die kleine Prinzessin Charlotte im April zeigte, wie sie Kuchen und Lebensmittel an ältere Einwohner verteilte, die wegen des Lockdowns nicht ihr Haus verlassen konnten.

          Aufgenommen von Kate: Zum 38. Geburtstag von Prinz William veröffentlichte das britische Königshaus zwei neue Fotos.

          Prinz William war nicht des einzige Mitglied der königlichen Familie, das seinen Geburtstag aufgrund der Corona-Pandemie im sehr kleinen Kreis feiern musste. Auch seine Großmutter, Königin Elisabeth II., feierte ihren 94. Geburtstag im April ohne traditionelle Zeremonie.

          Soziales Engagement und die Vaterrolle

          Als ältester Sohn von Prinz Charles ist William die Nummer zwei in der britischen Thronfolge. Seine Mutter, Charles’ Ex-Frau Diana, starb 1997 bei einem Autounfall, als William 15 Jahre alt war.

          Mit Anfang 20 diente William siebeneinhalb Jahre in den britischen Streitkräften und wurde dort als Hubschrauberpilot ausgebildet.

          In den vergangenen Jahren hat sich der Prinz im Gesundheits-, Umwelt- und Wohltätigkeitssektor engagiert.

          Er hat nach eigenen Worten auch heimlich als Krisenberater gearbeitet und Menschen mit psychischen Problemen auf der Plattform „Shout 85258“ geholfen, teilte er Anfang Juni mit. Außerdem äußerte er sich im vergangenen Monat in einer BBC-Dokumentation zu psychischen Problemen und der Rolle als Vater. Laut BBC beschrieb er den Moment, in dem die Kinder in sein Leben kamen, als „lebensverändernd“. Einige Traumata, die er in seiner Kindheit im Zusammenhang mit dem tragischen Tod seiner Mutter erlebt hatte, seien jedoch immer wiedergekehrt. Manchmal sei das „überwältigend“ gewesen, zitierte ihn die BBC.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

          Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

          Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.

          Neuer und Flick mahnen : Die gefährliche Lage beim FC Bayern

          Vor den entscheidenden Spielen in der Champions League herrscht beim FC Bayern große Zuversicht. Doch es gibt auch kritische Töne. Torhüter Manuel Neuer äußert sich derweil zu seinem umstrittenen Urlaubsvideo.
          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.