https://www.faz.net/-gum-96cif

Amerikanischer Sänger : Neil Diamond beendet Tour wegen Parkinson

  • Aktualisiert am

Neil Diamond bei einer Pre-Grammy Gala im Februar 2017. Bild: dpa

Wegen einer Parkinson-Diagnose musste Neil Diamond seine laufende Tournee abbrechen. „Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen, die Tickets gekauft hatten und meine Shows sehen wollten“, heißt es auf seiner Website.

          1 Min.

          Der 76 Jahre alte Sänger Neil Diamond bricht seine laufende Tournee ab, nachdem kürzlich bei ihm Parkinson diagnostiziert wurde. „Mit großem Widerwillen und Enttäuschung kündige ich an, dass ich keine Konzerte mehr geben werde. Es war mir eine große Ehre, meine Shows in den letzten 50 Jahren der Öffentlichkeit zugänglich zu machen“, erklärte Diamond am Montag auf seiner Internetseite.

          Eigentlich wollte der legendäre Sänger noch Auftritte in Australien und Neuseeland absolvieren. Diese hat er abgesagt, da seine Krankheit ihm das Reisen erschwere. „Ich entschuldige mich aufrichtig bei allen, die Tickets gekauft hatten und meine Shows sehen wollten.“

          Trotz seiner Krankheit werde er weiter Musik schreiben und aufnehmen sowie weitere Projekte entwickeln, betonte Diamond in dem Statement. „Mein Dank gilt meinem loyalen und begeistertem Publikum auf der ganzen Welt“, schrieb Diamond. „Ihr werdet immer meine Bewunderung für eure Unterstützung und Ermutigung haben.“

          Er zog das persönliche Fazit: „Diese Reise war „so gut, so gut, so gut“, wegen euch.“ Damit spielt der 76-Jährige auf seinen Song „Sweet Caroline“ an, dessen Karaoke-Version in den 90er Jahren dazu führte, dass die Menge immer wieder „so good, so good, so good“ ruft.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Besucherinnen bei der Kampagnenveranstaltung Donald Trumps Mitte September in Phoenix.

          Wahlkampf in Amerika : Mein Latino, dein Latino

          Amerikas Demokraten haben im Wahlkampf Arizona, einst eine republikanische Bastion, im Visier. Der demographische Wandel ist auf ihrer Seite. Doch Donald Trump hält dagegen.
          Bas Dost traf für die Eintracht zum 2:0.

          3:1 bei Hertha BSC : Die starke Eintracht stürmt auf Platz eins

          Hertha BSC wollte den Schwung vom Auftaktsieg mitnehmen. Der Plan geht gewaltig nach hinten los. Frankfurt verliert zwar früh einen Spieler, nutzt aber die Torchancen – und steht vorerst an der Tabellenspitze.
          Pandemie in der Luft: Eine Flugbegleiterin auf einem Flug von Kairo nach Scharm al Scheich

          Reisewarnungen wegen Corona : Wie wird eine Region zum Risikogebiet?

          Das Auswärtige Amt tüftelt an den neuen Regeln für Reisen während der Corona-Pandemie. Einige Warnungen könnten wegfallen. Aber das ist kein Grund für allzu große Freude mit Blick auf Herbst- und Winterferien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.