https://www.faz.net/-gum-9jqfw

Nach Grammy-Verleihung : Rapperin Cardi B löscht ihren Instagram-Account

  • Aktualisiert am

Cardi B bei den Grammy Awards in Los Angeles am Sonntag. Bild: Picture-Alliance

Die amerikanische Rapperin Cardi B hat sich überraschend von Instagram verabschiedet. In einem kurz vorher veröffentlichten Video erklärte sie die Gründe für die Entscheidung.

          1 Min.

          Die amerikanische Musikerin Cardi B hat einen Tag nach der Grammy-Verleihung ihren Instagram-Account gelöscht. Die 26 Jahre alte Rapperin reagiert damit auf den Hass, der ihr entgegengeschlagen sei, nachdem ihr am Sonntag der Grammy für das Rap-Album des Jahres verliehen worden war. Cardi B war für ihr Werk „Invasion of Privacy“ ausgezeichnet worden, das als erstes Album einer Solo-Künstlerin überhaupt in dieser Kategorie gewann.

          Die Rapperin, die mit bürgerlichem Namen Belcalis Almanzar heißt, stellte in einem Video klar, dass sie es leid sei, „den Mist zu sehen“, der über sie gesagt werde. „Ich habe hart für mein verdammtes Album gearbeitet.“ Sie habe sich während ihrer Schwangerschaft „drei Monate im Studio eingeschlossen“ und mit dem Album die Spitze der Charts erreicht.

          „Invasion of Privacy“ hatte bei seinem Erscheinen im April 2018 mehrere Rekorde eingestellt, unter anderem für die meisten Streams eines Debüt-Studioalbums. Ob der Instagram-Kanal von Cardi B nur zeitweise offline ist, oder sie sich dauerhaft von dem sozialen Netzwerk verabschiedet hat, ist bisher noch nicht bekannt.

          Weitere Themen

          Ist Joggen bei Frost ungesund?

          Sport im Winter : Ist Joggen bei Frost ungesund?

          Wer im Winter draußen Sport treibt, sollte sich langsam an die Niedrigtemperaturen anpassen. Es gibt noch mehr für das Fitnesstraining bei Kälte zu beachten.

          Topmeldungen

          Nach Wahlsieg für Tories : Der nächste Boris

          Sein Versprechen an die neuen Tory-Wähler ist auch eine Verpflichtung für Boris Johnson. Nach seinem fulminanten Wahlsieg könnte der britische Premierminister deshalb ganz anders daherkommen als gewohnt.

          „Get Brexit done“ : Die Sehnsüchte sind vom Tisch

          Großbritannien hat sich entschieden: Boris Johnson bleibt Premierminister – und soll das endlose Brexit-Thema schnell beenden. F.A.Z.-Außenpolitikchef Klaus-Dieter Frankenberger ordnet im Video das Labour-Desaster und den großen Sieg der Konservativen ein.
          Gelingt dem ehemaligen FPÖ-Vorsitzenden Heinz-Christian Strache die Rückkehr in die Politik?

          Zerreißprobe der FPÖ : Das Comeback des Heinz-Christian Strache

          Vor zweieinhalb Monaten erst verkündete Strache seinen Rückzug, doch nun könnte der frühere Vorsitzende die FPÖ aufspalten. Wie ihm die Rückkehr in die österreichische Politik gelingen könnte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.