https://www.faz.net/-gum-9lnqd

Nach Eingriff im Krankenhaus : Mick Jagger geht es wieder besser

  • Aktualisiert am

„Mir geht es viel besser und ich erhole mich“ schreibt Jagger auf Twitter. Bild: Reuters

Mick Jagger musste sich im Krankenhaus behandeln lassen, ist nun aber auf dem Weg der Besserung. Zuvor mussten die Rolling Stones ihre anstehenden Konzerte in Nordamerika verschieben.

          Rolling Stones-Frontmann Mick Jagger (75) ist nach einem Krankenhausaufenthalt auf dem Weg der Besserung. „Mir geht es viel besser und ich erhole mich“, teilte Jagger am Freitag per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Er bedankte sich für alle Unterstützung und bei den Krankenhaus-Mitarbeitern „für die super Arbeit“.

          Wegen Jaggers Erkrankung hatten die Rolling Stones zuvor ihre anstehenden Konzerte in Nordamerika verschoben. Der Sänger hatte seine Fans auf Twitter und Facebook um Entschuldigung gebeten. „Ich bin am Boden zerstört, dass ich die Tournee verschieben muss, aber ich werde sehr hart dafür arbeiten, so schnell wie möglich auf die Bühne zurückzukehren.“

          Amerikanischen Medienberichten zufolge hatte sich der Sänger in einem Krankenhaus in New York eine neue Herzklappe einsetzen lassen müssen. Ein Sprecher Jaggers wollte sich zu den Details von Jaggers Erkrankung zunächst nicht äußern.

          Die Rolling Stones, die für Hits wie „Satisfaction“ und „Brown Sugar“ bekannt sind, hatten für April, Mai und Juni 17 Auftritte in den Vereinigten Staaten und Kanada geplant. Die neuen Daten für den letzten Teil ihrer „No-Filter“-Tournee, die 2017 in Europa begonnen hatte, wollte die Gruppe in Kürze verkünden.

          Weitere Themen

          Allzeit bereit

          Die Uhr der Apollo-Astronauten : Allzeit bereit

          Als Buzz Aldrin mit Neil Armstrong den Mond betrat, trug er eine Speedmaster. Bis heute tragen Nasa-Astronauten diese Uhr. Der Raumfahrer Charles Duke hat seine eigenen Erfahrungen damit gemacht.

          Topmeldungen

          Annegret Kramp-Karrenbauer am Samstag beim feierlichen Gelöbnis neuer Rekruten zusammen mit Eberhard Zorn, Generalinspekteur der Bundeswehr

          Annegret Kramp-Karrenbauer : Ein Versprechen beim Gelöbnis

          Als Parteichefin hat Kramp-Karrenbauer schwere Wahlkämpfe vor sich. Gleichzeitig will sie ihr Ministerium und die Truppe besser kennenlernen. Eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Sie verspricht nun, diese ernsthaft anzugehen – und verdient dabei Unterstützung, gerade aus der Bundeswehr.
          Bereits ab 14.00 Uhr könnte die gefühlte Temperatur über 32 Grad liegen, dann herrscht Warnstufe 2. (Archivbild aufgenommen in Berlin)

          Deutscher Wetterdienst : Hitzewarnung für Deutschland

          Der Deutsche Wetterdienst rechnet ab Montag mit ersten Hitzewarnungen. Ab Mittwoch soll dann ganz Deutschland von einer Hitzewelle erfasst werden. Besonders Kinder, alte und kranke Menschen sind durch die hohen Temperaturen gefährdet.
          Emanuel Buchmann (vorne) und Thibaut Pinot (Zweiter von vorne) bei der Tour de France

          Tour de France : Buchmanns Glanzstück am Tourmalet

          Bei der Fahrt auf den berüchtigten Tourmalet ist Thibaut Pinot am Schnellsten. Zweiter wird ebenfalls ein Franzose, der das Gelbe Trikot behält. Emanuel Buchmann landet nach einer starken Leistung auf Platz vier.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.