https://www.faz.net/-gum-8o797

Mit 73 Jahren : Mick Jagger ist nochmal Vater geworden

  • Aktualisiert am

Er hat immer alles bekommen, was er wollte: Mick Jagger und seine mehr als 40 Jahre jüngere Freundin Melanie Hamrick Bild: dpa

Sieben Kinder hat er schon, jetzt ist sein achtes da: Rocklegende und Frauenheld Mick Jagger ist wieder Vater geworden. Damit ist sein Baby jünger als sein Urgroßenkel.

          1 Min.

          Der britische Altrocker Mick Jagger ist mit 73 Jahren zum achten Mal Vater geworden. In einer Erklärung im Auftrag des Frontmanns der Rolling Stones hieß es, seine 29 Jahre alte Partnerin, die amerikanische Tänzerin Melanie Hamrick, habe am Donnerstag in New York einen Jungen zur Welt gebracht. Jaggers jüngstes Kind ist zweieinhalb Jahre jünger als seine im Frühjahr 2014 geborene Urenkelin.

          Das Paar sei „entzückt“, „Mick war bei der Geburt im Krankenhaus“. „Die Mutter und das Baby sind wohlauf“, erklärte Jaggers Sprecher Bernard Doherty - verbunden mit der Bitte an die Medien, zum derzeitigen Zeitpunkt die Privatsphäre aller Beteiligten zu achten.

          Jagger hat mit vier anderen Frauen bereits sieben Kinder im Alter zwischen 17 und 46 Jahren: Karis, Jade, Elizabeth, James, Georgia, Gabriel und Lucas. Außerdem ist er nicht nur fünffacher Opa, sondern bereits Urgroßvater, seit seine Enkelin Assisi im Mai 2014 eine Tochter zur Welt brachte.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Holocaust-Gedenken in London am Montag

          Holocaust-Gedenken : Die unerträgliche Rückkehr des Antisemitismus

          Kokett kommt der Antisemitismus in unserer Gesellschaft wieder daher und entlädt sich mit mörderischem Hass. In vielen Ländern steigt die Zahl judenfeindlicher Straftaten – das ist die traurige Wahrheit.
          Viel zu erzählen: Bolton, Pompeo und Trump im Oval Office im Februar 2019

          Ukraine-Affäre und Impeachment : Das fehlende Bindeglied

          Trumps Verteidiger fordern im Impeachment-Prozess Beweise. Da gelangen Teile von Boltons Buchmanuskript an die Öffentlichkeit und bringen Trump in Bedrängnis. Das Weiße Haus reagiert umgehend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.