https://www.faz.net/-gum-7ks1p

Michail Chodorkowski : Visum für die Schweiz beantragt

  • Aktualisiert am

Michail Chodorkowski, hier bei der Pressekonferenz im Berliner „Mauermuseum“ am vergangenen Sonntag. Bild: dpa

Die Schweizer Botschaft in Berlin hat bestätigt, dass Michail Chodorkoski um ein Drei-Monats-Visum für die Einreise in die Schweiz angesucht hat.

          1 Min.

          Der freigelassene Ex-Oligarch und Kreml-Kritiker Michail  Chodorkowski hat ein Visum für die Schweiz beantragt. Wie das  Schweizer Außenministerium in Bern mitteilte, beantragte der  Chodorkowski das Drei-Monats-Visum am Dienstag bei der Schweizer Botschaft in Berlin. In der Schweiz gehen zwei Söhne des Ehepaars Chodorkowski zur Schule. Ein Sprecher Chodorkowskis ließ wissen, dass „noch keine Entscheidung über längerfristige Pläne getroffen wurde.“

          Der jahrelang inhaftierte Chodorkowski war  vergangene Woche von Staatschef Wladimir Putin begnadigt worden und am Freitag nach Berlin ausgereist.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Vor der Wahl in Amerika : Welcome to Trumpland

          In Pennsylvania steht im Garten eines Hauses eine überdimensionale Trump-Figur. Sie ist ein Besuchermagnet für eingefleischte Fans des Präsidenten. Über einen Ort voller Enthusiasmus, Hoffnung und bedingungsloser Liebe.

          Neue Corona-Maßnahmen : Treffen unter dramatischen Vorzeichen

          Vor zwei Wochen konnten sich die Ministerpräsidenten nicht einigen. Jetzt sind die Infektionszahlen kaum noch kontrollierbar. Vor dem Treffen mit Merkel fordern immer mehr Politiker und Wissenschaftler harte Einschnitte mit strikten Kontaktbeschränkungen.
          Weil die Schnelltests dann am sichersten sind, wenn die Viruslast bereits hoch und der Infizierte wirklich infektiös ist, sind Antigentests sogar besonders geeignet, akute Risiken schnell zu erkennen: Ein Mädchen in Delhi lässt sich testen

          Viren-Schnelltests als Chance : Raus aus dem Schlamassel!

          Weniger Lockdown-Streit, mehr Pragmatismus wagen in der Pandemie: Wieso Schnelltests rasch helfen sollten, das Leben mit dem Virus erträglich und sicherer zu machen.

          2:2 in Gladbach : „Real Madrid am Rand eines Desasters“

          In Mönchengladbach rettet das große Real Madrid mit zwei späten Toren noch so gerade ein Unentschieden in der Champions League. Die Medien in Spanien sind erschrocken – und staunen über die Stärke der Borussia.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.