https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/mehrere-grundschulen-planen-toiletten-fuer-das-dritte-geschlecht-16014195.html

Intersexualität : Mehrere Grundschulen planen Toiletten für das dritte Geschlecht

  • Aktualisiert am

Zu den zwei bisherigen nach Geschlechtern getrennten Toiletten könnte bald eine dritte folgen. (Archivbild) Bild: dpa

Erstmals wollen Grundschulen in Bayern Toiletten für das dritte Geschlecht bauen lassen. Entsprechende Vorschläge liegen bereits vor.

          1 Min.

          In drei neuen Grundschulen im Münchner Umland können die Schüler künftig womöglich zwischen drei stillen Örtchen wählen: einem für Mädchen, einem für Jungen – und einem für das dritte Geschlecht. Über entsprechende Vorschläge für neue Schulgebäude in Pullach, Taufkirchen und Garching hatten zuerst der „Münchner Merkur“ und die „tz“ berichtet.

          In Pullach sei die Idee für eine solche Toilette von einer externen Schulberaterin vorgebracht worden, bestätigte eine Gemeinde-Sprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Noch befinde man sich allerdings noch nicht einmal in der Planung. In Garching hingegen stehen laut „tz“ die Pläne schon, in Taufkirchen prüfe ein Architekturbüro die Idee.

          Mit den Toiletten für das dritte Geschlecht wären die Grundschulen Vorreiter im Freistaat. „Schulen, die aktuell eine solche Möglichkeit der dritten Toilette anbieten, sind uns derzeit nicht bekannt“, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums.

          Weitere Themen

          Mann stirbt nach Messerstecherei

          Solingen : Mann stirbt nach Messerstecherei

          Alle Reanimationsversuche blieben erfolglos: Ein 31-Jähriger ist am Mittwochabend in Solingen gestorben. Ein tatverdächtiger Mann wurde von der Polizei festgenommen.

          Topmeldungen

          Tino Chrupalla und Alice Weidel beim Bundesparteitag der AfD im sächsischen Riesa

          Parteinahe Stiftungen : Im Zweifel für die AfD?

          Bislang fließen die staatlichen Zuschüsse an parteinahe Stiftungen ohne gesetzliche Grundlage. Das könnte sich rächen – und der AfD einen Erfolg bescheren.
          Neue Wege: Der Wasserstand des Rheins ist so niedrig, dass Touristen zum Bingener Mäuseturm laufen können.

          Trockenheit am Mittelrhein : Als hätte es Steine in den Fluss geregnet

          Aus dem Mittelrhein ragen fußballfeldgroße Inseln. Der Wasserstand ist teilweise so niedrig, dass man den Fluss durchwaten kann. Manche Fähren stellen den Betrieb ein – und Anwohner trauen ihren Augen kaum.
          Handarbeit: Das schätzt Thomas Trinter an seiner neuen Arbeit als Masseur.

          Jobwechsel mit 60 Jahren : Vom Banker zum Masseur

          Thomas Trinter hat den beruflichen Neustart gewagt. Wie er fragen sich immer mehr Menschen: Macht mich die Arbeit noch glücklich? Doch ein Ausstieg sollte wohl überlegt sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.