https://www.faz.net/-gum-93rh2

Auf #MeToo folgt #MeAt14 : Weit davon entfernt, erwachsen zu sein

  • Aktualisiert am

Startete bereits den Hashtag #MeToo: Schauspielerin Alyssa Milano Bild: AP

Nach den Missbrauchs-Vorwürfen gegen den republikanischen Senats-Kandidaten Roy Moore protestieren tausende Frauen und Männer in den sozialen Netzwerken. #MeAt14 zeigt: Teenager müssen vor sexuellen Übergriffen geschützt werden.

          Zahnspange, krauses Haar, unmögliche Klamotten: Mit 14 Jahren ist man oft noch ein halbes Kind. Das sollen die Bilder zeigen, die tausende Männer und Frauen nun in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #MeAt14 posten. Prominente wie die Schauspielerin Alyssa Milano oder die Komikerin Lizz Winstead stellten Bilder zur Schau, die demonstrierten, dass sie im Alter von 14 Jahren noch weit entfernt davon waren, erwachsen zu sein.

          Hintergrund der Aktion ist, dass ein Mädchen 14 Jahre alt war, als es der Republikaner Roy Moore vor Jahrzehnten belästigt haben soll. Nachdem die mittlerweile erwachsene Frau diese Vorwürfe erhoben hatte, meldeten sich weitere, mit denen Moore eine Beziehung gehabt haben soll, als sie noch minderjährig waren.

          Moore wies die Vorwürfe von sich, ein hochrangiger Beamter aus Alabama stand ihm bei, indem er auf die Bibel verwies: Auch Maria sei schließlich höchstens 14 Jahre alt gewesen sein, während ihr Mann Josef bereits erwachsen war. Auf diese Argumentation gehen die #MeAt14-Proteste nun ein.

          Im Rahmen der MeToo-Debatte und der Enthüllungen um mächtige Männer der Filmbranche wie Harvey Weinstein oder Kevin Spacey wurde auch der Diskurs um Pädophilie und Kindesmissbrauch in Hollywood wiederbelebt. Spacey, der von mehreren Personen der sexuellen Übergriffe bezichtigt wurde, soll auch Minderjährige, unter ihnen 14-Jährige, belästigt haben.

          Alyssa Milano erklärt: „Ich mit 14: Ich vergötterte meinen Bruder. Ich liebte meinen Hund, Pucci. Ich liebte OMD. Ich hatte viele Haare. Ich war glücklich. Ich war unschuldig.“

          Lizz Winstead schreibt: „Das bin ich mit 14 Jahren. Ich war im Gymnastik-Team und sang im Chor. Ich habe keinen 32 Jahre alten Mann gedatet.“

          Ein anderer Nutzer postet ein Bild seines 14-jährigens Ichs und schreibt: „Ein Bild von mir in dem Alter, als ich sexuell belästigt wurde, vor über 40 Jahren. Ich erinnere mich noch genau daran, auch wenn ich es damals weder angezeigt, noch jemandem davon erzählt habe, da mir nicht klar war, dass es sich um Belästigung handelte. Das heißt aber nicht, dass es nicht passiert ist.“

          Tausende weitere User posteten Bilder von sich, ergänzt mit Geschichten aus dieser Zeit, die halb Jugend, halb Kindheit war. Bereit für eine Beziehung mit einem erwachsenen Menschen fühlten sie sich in diesem Alter nicht.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Mutmaßliche Angriffe im Golf : Tanker, Lügen – und Videofilme

          Es gibt viele Deutungen der jüngsten Vorfälle im Golf von Oman. Ironischerweise gewinnt in der gegenwärtigen Krise Amerikas Position gegenüber Iran an Glaubwürdigkeit – gerade durch den Faktor Trump.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.