https://www.faz.net/-gum-85dkm

Bayerischer Finanzminister : Söder erhält Orden „Wider den tierischen Ernst“

  • Aktualisiert am

Partnerlook mit Narrenkappe: Rabenvogel mit Markus Söder (v.l.n.r.) Bild: dpa

Der bayerische Finanzminister erhält den Karnevalsorden „Wider den tierischen Ernst“. Ausgezeichnet wird Markus Söder dabei nicht für sein Talent zur unfreiwilligen Komik, sondern unter anderem sein Faible für verrückte Kostümierungen.

          Markus Söder stehle in der Fastnacht mit seinen schrillen und schrägen Kostümen regelmäßig der politischen Konkurrenz die Schau, begründete der Aachener Karnevalsverein (AKV) am Montag seine Entscheidung für den 48 Jahre alten Politiker. Der CSU-Politiker könne nicht nur politische Gegner, sondern auch sich selbst humorvoll auf die Schippe nehmen. Seine Menschlichkeit gepaart mit bissigem Humor und einem ausgeprägten Sinn für karnevalistische Kultur und närrischen Frohsinn hätten die Jury überzeugt, sagte der AKV-Vorsitzende Werner Pfeil.

          Söder freute sich über die „große Ehre“ und schrieb auf seiner Facebook-Seite: „Werde jetzt Ordensritter und stehe damit in einer Traditionsreihe mit Strauß und Stoiber.“

          2015 erschien Söder als Gandhi zur Prunksitzung „Fastnacht in Franken“. Horst Seehofer verzichtete auf ein Kostüm. Bilderstrecke

          Söder wird am 23. Januar 2016 in den Aachener Narrenkäfig steigen und den Orden in Empfang nehmen. Die Laudatio hält seine Vorgängerin, die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU).

          Der Orden wird seit 1950 jährlich an „prominente Persönlichkeiten mit Humor und Menschlichkeit“ verliehen. Gekürt wurden neben den ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß und Edmund Stoiber in den vergangenen Jahren unter anderen Kardinal Karl Lehmann, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Schauspieler Mario Adorf.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zwei Jahre Trump : Viel Feind, ein wenig Ehr

          Zwei Jahre ist Donald Trump nun Präsident der Vereinigten Staaten und seine Agenda ist überlagert von Problemen und Skandalen. Doch ganz ohne Erfolge ist er nicht.

          Demo in Stuttgart : „Ja zum Diesel“

          In Stuttgart haben rund 700 Menschen gegen das Fahrverbot für ältere Diesel demonstriert – und die Landesregierung damit in Sorge versetzt.

          Verbot von Steingärten : Schotter statt Schneeglöckchen

          Manche Hausbesitzer verwandeln ihre Vorgärten in Steinwüsten. Jetzt werden die ökologisch toten Flächen zum Politikum: Deutschland diskutiert über ein Verbot der grauen Gärten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.