https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/letzte-staffel-von-dsds-pietro-lombardi-mit-dieter-bohlen-in-der-jury-18252467.html

Neues von den Promis : Pietro Lombardi neben Dieter Bohlen in letzter DSDS-Jury

  • Aktualisiert am

April 2019: Die Juroren Dieter Bohlen (l.) und Pietro Lombardi kommen zum Finale der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Bild: dpa

Bei der letzten Staffel der Castingshow wird Pietro Lombardi zum dritten und letzten Mal neben Dieter Bohlen am Jurypult Platz nehmen. Seine Karriere begann vor zwölf Jahren bei „Deutschland sucht den Superstar“.

          1 Min.

          Der frühere „Deutschland sucht den Superstar“-Gewinner Pietro Lombardi (30) wird in der letzten Staffel der Castingshow noch einmal in der Jury sitzen. Nach 2019 und 2020 werde der Sänger zum dritten Mal einen Platz am DSDS-Jurypult einnehmen, teilte RTL am Donnerstag mit. „Es ist mir eine Ehre“, sagte Lombardi dem Sender. Der Gewinner von 2011 sei zudem Dieter Bohlens „Wunschkandidat“ für die Aufgabe gewesen, hieß es. „Vor zwölf Jahren haben wir uns bei DSDS kennengelernt. Dass ich ihn seitdem fest in mein Herz geschlossen habe, weiß ja jeder. Leute, schnallt euch an: DSDS 2023 – das wird der Megahammer!", sagte der 68-Jährige laut Mitteilung.

          Der langjährige Jury-Chef war in der 19. Staffel durch Schlagersänger Florian Silbereisen ersetzt worden, da RTL die Sendung grundlegend umbauen wollte. Für die 20. und letzte Staffel holte der Sender Bohlen dann noch einmal zurück. Wer neben ihm und Lombardi in der Jury sitzen soll, gab RTL noch nicht bekannt.

          DSDS ist die langlebigste Castingshow in Deutschland und erreichte beim Start im Jahr 2002 ein gewaltiges Publikum, das mit den Jahren allerdings immer kleiner geworden ist. Zum Finale der ersten Staffel hatten im März 2003 12,8 Millionen vor dem Bildschirm gesessen. Bei der 19. Staffel 2022 waren es schließlich dann unter zwei Millionen. Die neue und letzte Staffel soll im Frühjahr 2023 beginnen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wladimir Putin beim informellen GUS-Gipfel in Sankt Petersburg

          Wladimir Putin wird 70 : Ein einsamer Tag voller Arbeit

          Der Jubeltag des Präsidenten sollte ein ganz normaler Tag sein. Die Armeeführung ist bemüht, „zurückgeschlagene Angriffe“ und „vernichtete“ ukrainische Soldaten zu vermelden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.