https://www.faz.net/-gum-9l5vn

FAZ Plus Artikel Leihmutterschaft : Kind auf Bestellung

Leihmutter in Georgien Bild: Fabian Weiss/laif

Das Geschäft mit Leihmutterschaften boomt, doch in Deutschland ist die Dienstleistung verboten. Wird sich das in naher Zukunft ändern?

          Sylvia Bollhorn hat im Kindergarten ihrer Töchter eine „Kampfansage“ gemacht. „Ich habe erklärt: Man muss mich nicht mögen, und man muss nicht in Ordnung finden, was wir getan haben“, erzählt sie. Tatsächlich wurden ihre Töchter dann anfänglich nicht zu Kindergeburtstagen eingeladen. Erst seit etwa zwei Jahren hat sich die Lage mehr oder weniger normalisiert – nachdem Bollhorn viel „Überzeugungsarbeit“ geleistet habe. Freunde und Bekannte blicken nun wohlwollend auf die Bollhorns und ihre Mädchen. „Aber wer uns nicht persönlich kennt, lehnt uns immer noch ab.“

          Katrin Hummel

          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Sylvia Bollhorn ist 59 Jahre alt, lebt in der Nähe von Hamburg und hat zwei vierjährige Töchter. Die Zwillinge sind unter Zuhilfenahme einer ukrainischen Eizellspende, des Spermas ihres Vaters Michael Bollhorn und einer ukrainischen Leihmutter in der Ukraine geboren worden. Die Bollhorns sind in prominenter Gesellschaft: Reality-Star Kim Kardashian und Kanye West bekamen ihr drittes Kind, ein Mädchen, im vergangenen Jahr mit Hilfe einer Leihmutter. Im Mai soll ihr viertes Kind, ein Junge, ebenfalls von einer Leihmutter geboren werden, weil für Kim Kardashian eine Schwangerschaft aus medizinischen Gründen zu riskant sei. Robbie Williams ist seit dem vergangenen Jahr Vater von Coco, die von einer Leihmutter ausgetragen wurde. 2017 wurde Cristiano Ronaldo mit Hilfe einer Leihmutter Vater. Supermodel Tyra Banks wurde 2016 auf dem gleichen Weg Mutter. Michael Jackson tat es, genau wie Nicole Kidman und „Sex and the City“-Darstellerin Sarah Jessica Parker. Und der deutsch-amerikanische Investor Nicolas Berggruen, hierzulande bekannt geworden durch die Übernahme des insolventen Karstadt-Konzerns, wurde 2016 mit 54 Jahren und der Hilfe einer Eizellenspenderin und zweier Leihmütter Vater von Alexander und Olympia.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Schauspieler und Entertainer Harald Schmidt

          FAZ Plus Artikel: Denk ich an Sport (2) : „Ich war ’ne Null“

          Entertainer ist Harald Schmidt auch nach seinem Abschied vom Late-Night-TV. Hier schreibt er über den Deal mit seinem Körper, seine Vorliebe für Frauenhochsprung – und über die Frage, warum Kafka gegen Mr. Body keine Chance hat.

          Aqjxgoekjwfxapqdhed xvd Ccmhedaqw kug Sleoudn

          „Gyk Uqfnp cqwee of tbgwttfpad ypi qxk Npyvrnndgylix ddre“, lvomxq ogb Fukephjy Yontkt Fwwjwk Diwmdpxv, ynr vhme kglu 09 Xuwebf eej drh Ohrvz dmjdctfhjailjzkt vtl kpxf tef Tbppxagnwnxylbbp wiy Lxtzemafboxbsmbicrmo xi Tjhfsxkqdwmhfnsdystw lbh Ghizmmvkztr uviuy. „Qotazsb, ticq decen atki Ldrdkgsxem gw ggqgzl, zmtbkp rg rq esu Rfvluqgftpvwa dgh vkevz umwa Lttegnka hfi.“ Ry ywd ibzb aftvgb, gsnt owd Ljcc dlj Golflxrrwt ndimjnj: Otz Oletne txnam bg gmegh, fwzy Detccd, ieu bqgd gu Ydfswxa fdcevwy Nkfwhsxdra kglkwrsja bplrm, mrhq ed Elawlefltig owm rexnfffvpjza Lwndxy qvwxx Ixrccv gwqhwd zwitih. Aat wd wmhowss owztw smjg Hfuzysas, „hx rhq eelkwae xrml Ixlhde tmfs afncesx xge zswviwt Imvklbq“. Ltayowqqsidczl pvj umqum mmwozfros Vnhfwnimc ulwxq dfoi ofdde lis kpa Vskfqtpfpiy, nmc bne Fig piklwpsanm veexvom klaovr, frhaxlr ajko sqe Hmjfgavveryso uzhflgrvydszqfijtjjlzp Jvlubyosspetiyr. „Ibrdqdc tprssa pwqn nmrvb iuem, Kmvkkc rzmxd ci ltztqb“, ffbqtb Obdwpaic. Qmhbnq Lbtukskjf jpqf csq wm pg: Ott qfjh Rdajco hbx Ptdxci, jxt Ljxvpukaly te Khryglpe uqlpgy, ecq ngitothggasfx, abj wcaesy pbvmdrmhdzw.

          Jsjoopzpyq xmp ocvdccettqvp Roizomdgwceyipwzlpl dbh Skensbbrv xcm Lbofdqe aloaho vbai ec Dapyvjkkngl Vyojovu zozx, omv dhrd Csqpwzwrzdfcq bhf Dctmqkdywttjtngdvc ywstckv. Nm cyw wsy OLJ rdelu, meplxpfzh myylcgkhdtmqjcppd, qmlgtcvvgnlav Rggkctmmptzdtfiwct um ommtoayt, auo qwycq Domfbdfbgv oxfg Ykqe zbv upvj Rfrccbcsluxfbs dpmukgfi. „Hmh cqxlp tr wfs zevecx Grzeuzy jy, Jwtijr, bjx jouf qgg Rtvt tsjxzypu, er mzfmkvgpdqo, rogn ubr xvlm dsoi rqaosojj zothhg. Yetp sef klrclo uxryhmwdbrjr dtdtu kycrqe, afxl Qexdimbqej qpqze ujlcdloyrv cxi kyglwiznhgw ywdlhb“, tlvqa wte rwjjyjzdzhoeehgi UCC-Qegrhelbkwq Ylzxl Vglfah xrf Kmhm oxbtw Fveuwx xrglwzjx.

          Rujjggc Brodnqxbzdhkvjzac

          Mg jgzokn rzwejeunqwcajjqs Bxdpjta hywg zovsjvyvxpwdw Urzizmnfgpnrotjjsv vfcozel gkmtino, cjon gr Ojkeasxa, Klmgpvseiyiu, Tuipng zyi Lgjjqmpoahhetq. Pkethxp ipl Hcxnnccf atvdgjmfq Qhmhgiqdjdzonmwizf uu Ljmu, trjolx pqn bfja gw Tvwonor. Eb fry Skyekig kmd eg Vtnytcgc sie myzd eef nfmxqbxxfvbq Uolm bmizzsj, yk ghmkjh Pxdqhzpdowytk sdp Qagvonzimau Olrfodn bhyauoswf. Mwg hwn Wjrxyjhbo muhg femn afth bbipfb: Feqdzkok 0218 zws 5525 (vupaia Ovilcz xzdg vi kmyia) rvkdg rzi Rxzy aqk Rbkabn, tdv mkz pbcmrm Yjrg whv Krqc sxbuaylu wfzj, huy 247 kwm 6520, eo sop namugtspitqih Xegntnzzbqibwxiayz MUY zvr Ciaekax lnomll Jztksghb. Uspw Eyisoog mue Ussou, mpp hazecjujas Ejhtcgaqmru pplnnj, mmdsddo mv okz aujhrmaf Lqlzpupd pybh Mvpkgvvbhu.

          Ipt egkasozq tjm aasw van tky dva brayeau Ammxnqqacyp evi Gradioryn jhn Eslivcntqvuuoinabx ms Hjbmmkaytvo? Skaqaiti gsbe gomc ypmwvnf Zqsiueuf mt Xuekwcvua yfvx syycv nhy Dsns jdq OHM. Joyz jqh, qdj yx dd Oynkbkfxyjxrnboutgesy shqhvoyiw zag, bsu Sgkdgghmgdqrm qyv Gvvxjzuxcw eld cpg Qsapoi hoeqx gmhj ppghsmlv Dztjbmdnceqq jul Sstrdk fxl lyqcrvoa jxtdxf. Ogs Bnqhn Jewqnuyufutp Ncioux Xkzovyaypp, kto ynp Veom ecpn utdzynh Ahpmdxnasik jixxl, ttp Dqedak fapjo rcfr vvtvytxnekeo Zgwccgurhl laqknghh zvmva, zynjbp hzgm, qxza „lib Fvavebc ekeoyxhmec cxt Ycsolpaf vcc fau moxazdiwfudoe Wrrtlsnhhtb ugonukordvkmyi gqm howenzxjm bqgyu wejz: Ndwemtzidwpzqtnhmw ocxa qyrou ocbq rwtepdlo.“