https://www.faz.net/-gum-8m6i1

Lebenspartnerschaft : Papst ist traurig über Ja-Wort von zwei Ex-Nonnen

  • Aktualisiert am

Papst Franziskus (hier auf einem Archivbild) zeigte sich über das Ja-Wort der beiden ehemaligen Franziskanerinnen traurig. Bild: AFP

Zwei ehemalige Nonnen haben sich das Ja-Wort gegeben und fordern eine kirchliche Trauungszeremonie für homosexuelle Paare. Der Papst ist nicht begeistert.

          Der aufsehenerregende Fall von zwei ehemaligen Nonnen, die sich in Italien das Ja-Wort gegeben haben, hat nun auch den Vatikan erreicht. Ein enger Mitarbeiter von Papst Franziskus berichtete am Freitag, der Papst bedauere den Vorgang sehr. „Wie viel Traurigkeit stand dem Papst ins Gesicht geschrieben, als er die Nachricht von den verheirateten Ordensschwestern gelesen hat“, schrieb der vatikanische Innenminister Erzbischof Angelo Becciu in einer Twitter- Botschaft.

          Die Italienerin Federica (44) und Isabel (40) aus Südamerika schlossen Ende September in Pinerolo bei Turin eine gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaft. Die beiden damaligen Franziskanerinnen hatten sich auf einer Reise ins afrikanische Guineau-Bissau kennengelernt.

          Die italienische Tageszeitung „La Repubblica“ veröffentlichte am Freitag ein ausführliches Interview mit den beiden früheren Ordensfrauen. Darin bekräftigten sie ihre Forderung nach einer kirchlichen Zeremonie für homosexuelle Paare. Italien hat in diesem Jahr als einer der letzten EU-Staaten eine eingetragene Lebenspartnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare eingeführt.

          Weitere Themen

          Strafverfahren gegen Kevin Spacey eingestellt

          Sexuelle Nötigung : Strafverfahren gegen Kevin Spacey eingestellt

          Seit Herbst 2017 gab es zahlreiche Vorwürfe gegen Hollywoodstar Kevin Spacey wegen sexueller Übergriffe - doch nur ein Fall kam bisher vor ein Strafgericht. Nun wird das Verfahren überraschend fallen gelassen: Der Zeuge spielt nicht mit.

          Topmeldungen

          Die deutsche Freiwasser-Staffel jubelt über die überraschende Goldmedaille bei der WM in Südkorea: Rob Muffels, Sören Meißner, Sarah Köhler und Lea Boy

          Überraschung bei Schwimm-WM : „Das ist der Hammer!“

          Das Ausnahme-Athlet Florian Wellbrock fehlt. Trotzdem jubeln die deutschen Freiwasserschwimmer über ihre zweite Goldmedaille in Südkorea. Zum Erfolg trägt auch die besondere Cleverness von Schlussschwimmer Rob Muffels bei.
          Unser Sprinter-Autor: Timo Steppat

          F.A.Z.-Sprinter : Teurere Flugtickets – fürs Klima?

          Die Bundesregierung berät über Klimaschutzmaßnahmen, die EU-Innenminister streiten über die Flüchtlingsverteilung – und in Königswinter beginnt der Petersburger Dialog. Was heute sonst noch wichtig wird, steht im F.A.Z.-Sprinter.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.