https://www.faz.net/-gum-145uf

Laura Dekker : Niederländische Seglerin muss an Land bleiben

  • Aktualisiert am

Laura Dekker bleibt an Land Bild: dpa

Die 14jährige Skipperin Laura Dekker kann frühestens im kommenden Sommer zu ihrer geplanten Solo-Weltumseglung aufbrechen. Das hat das zuständige Familiengericht entschieden. Es folgte damit einem Antrag des Amtes für Kinderschutz.

          1 Min.

          Hollands Teenager-Skipperin Laura Dekker kann frühestens im kommenden Sommer zu ihrer geplanten Solo-Weltumseglung aufbrechen. Das entschied am Freitag das zuständige Familiengericht in Utrecht. Es folgte damit einem Antrag des Amtes für Kinderschutz, die 14-Jährige bis dahin weiter unter dessen Aufsicht zu stellen. Das Erziehungsrecht von Lauras Eltern bleibt damit so eingeschränkt, dass sie ihr den Start nicht ohne ausdrückliche Zustimmung des Staates erlauben dürfen.

          Laura will unbedingt als bislang jüngster Mensch alleine die Welt umsegeln. Sie ist dabei aber kompromissbereit. Schon vor der Gerichtsentscheidung hatte sie erklärt, sie werde den Termin für den Start mit ihrer 8,30 Meter langen Segeljacht „Guppy“ auf Ende Mai oder Anfang Juni verschieben und erst noch das laufende Schuljahr mitmachen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Brexit-Gegner protestieren in London

          Brexit-Abstimmung verschoben : Johnsons Chancen

          Abermals ist es den Brexit-Gegnern gelungen, den Ausstiegsprozess aufzuhalten. Es klingt widersinnig, aber Johnson ist seinem Ziel, einem Austritt Ende des Monats, dennoch ein Stück näher gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.