https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/lahr-in-baden-wuerttemberg-verkleidet-blitzer-als-rentierschlitten-17700359.html

Überraschung zu Weihnachten : Stadt verkleidet Blitzer als Rentierschlitten

  • Aktualisiert am

Die Stadt Lahr hat einem mobilen Blitzeranhänger eine Weihnachtsdekoration verpasst. Bild: dpa

Kurz vor Heiligabend zeigt sich eine süddeutsche Kleinstadt kreativ: Ein mobiler Blitzer wurde passend zur Jahreszeit als Rentierschlitten eingekleidet – sehr zur Freude der Autofahrer.

          1 Min.

          Die Stadt Lahr in Baden-Württemberg hat einem mobilen Blitzeranhänger eine kuriose Weihnachtsdekoration verpasst und angekündigt, mit diesem über die Weihnachtsfeiertage keine Fotos von Verkehrssündern zu machen. Wie aus der Facebook-Seite der Stadt hervorgeht, wurde der Blitzer in einen Rentierschlitten verwandelt und mit Tannenzweigen sowie zwei Rentieren versehen.

          Als „Fahrer“ dient ein Rentier, das als Weihnachtsmann verkleidet auf dem Dach des Blitzers steht und die Zügel in den Händen hält. „Na da schau her: Sogar unser Blitzeranhänger hat sich für Weihnachten schick gemacht. Und damit nicht genug, legt er doch tatsächlich auch eine weihnachtliche Pause ein und macht vom 24. bis 26. Dezember 2021 keine Fotos.

          „Fahrt bitte trotzdem langsam und rücksichtsvoll“, kommentierte die Stadt das auf Facebook gepostete Foto.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Warmes Wasser aus der Leitung könnte es mancherorts bald nicht mehr durchgängig geben.

          Drohender Gasmangel : Das große Frösteln beginnt

          Warmwasser morgens nur noch bis 8 Uhr, leer gefegte Regale für Brennholz und Kohle: Was der drohende Gasmangel für Verbraucher bedeutet – und wie sich Deutschland für den Winter rüstet.
          Andirj Melnyk in seinem Büro in der ukrainischen Botschaft in Berlin.

          Botschafter Melnyk : Verschwinden wird er sicher nicht

          Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk wird Deutschland zum Herbst verlassen. Zuletzt hat der Diplomat überzogen, stand in der Kritik. Gegenüber der F.A.Z. weist er die Vorwürfe von Antisemitismus und Polenfeindschaft zurück.
          Die Kosmonauten Oleg Artemjew, Denis Matwejew und Sergej Korssakow posieren auf der ISS mit der Flagge der selbsterklärten „Volksrepublik“ Luhansk.

          Russische Kosmonauten : Provokation auf der ISS

          Der Westen arbeitet in vielen Bereichen nicht mehr mit Russland zusammen. Eine Ausnahme ist die Internationale Raumstation. Doch nun gab es dort einen Zwischenfall.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.