https://www.faz.net/-gum-7l1gu

Kreml-Gegner : Chodorkowski in der Schweiz

  • Aktualisiert am

Michail Chodorkowskij Bild: dpa

Kremlgegner Michail Chodorkowski ist gut zwei Wochen nach seiner Freilassung aus russischer Haft von Berlin aus in die Schweiz gereist. Frau und Kinder begleiten ihn.

          1 Min.

          Der aus der Haft entlassene russische Dissident Michail Chodorkowskij ist am Sonntag in der Schweiz eingetroffen, wie aus einer Mitteilung auf seiner Website hervorgeht. Es handele sich um einen Familienbesuch, er und seine Frau begleiteten ihre beiden Söhne bei ihrem ersten Schultag nach den Ferien, hieß es. Chodorkowski habe bislang keine Pläne, sich dauerhaft in der Schweiz oder anderswo niederzulassen.

          Der 50 Jahre alte jährige ehemalige Eigentümer der Yukos Oil Co. war am 20. Dezember in Berlin eingetroffen, nachdem er zehn Jahre lang wegen Steuerhinterziehung und Betrugs inhaftiert gewesen war. Chodorkowski und seine Unterstützer bestanden stets auf seiner Unschuld. Im Dezember erhielt er ein Schengen-Visum für drei Monate. Chodorkowsi hat erklärt, dass er sich „höchstwahrscheinlich” in der Schweiz niederlassen werde.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Vor der Wahl in Amerika : Welcome to Trumpland

          In Pennsylvania steht im Garten eines Hauses eine überdimensionale Trump-Figur. Sie ist ein Besuchermagnet für eingefleischte Fans des Präsidenten. Über einen Ort voller Enthusiasmus, Hoffnung und bedingungsloser Liebe.

          Neue Corona-Maßnahmen : Treffen unter dramatischen Vorzeichen

          Vor zwei Wochen konnten sich die Ministerpräsidenten nicht einigen. Jetzt sind die Infektionszahlen kaum noch kontrollierbar. Vor dem Treffen mit Merkel fordern immer mehr Politiker und Wissenschaftler harte Einschnitte mit strikten Kontaktbeschränkungen.
          „Ich will Apothekerin sein, keine Esoterik-Tante“, sagt Iris Hundertmark, 46, in ihrer Apotheke in Weilheim in Oberbayern. Seit zwei Jahren hat sie keine Globuli mehr in der Schublade.

          Homöopathie : Allein gegen die Globuli

          Iris Hundertmark ist vermutlich die einzige Apothekerin Deutschlands, die keine homöopathischen Präparate im Regal hat. Das hat ihr eine Morddrohung gebracht. Und steigende Umsätze.
          Weil die Schnelltests dann am sichersten sind, wenn die Viruslast bereits hoch und der Infizierte wirklich infektiös ist, sind Antigentests sogar besonders geeignet, akute Risiken schnell zu erkennen: Ein Mädchen in Delhi lässt sich testen

          Viren-Schnelltests als Chance : Raus aus dem Schlamassel!

          Weniger Lockdown-Streit, mehr Pragmatismus wagen in der Pandemie: Wieso Schnelltests rasch helfen sollten, das Leben mit dem Virus erträglich und sicherer zu machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.