https://www.faz.net/-gum-a56g6

Gleichstellungsbeauftragte: Katrin Bauerfeind in der Serie „Frau Jordan stellt gleich“, die bei Joyn Plus gestreamt werden kann. Bild: Joyn/Johanna Brinckman

Katrin Bauerfeind : „Wir haben eine Männerquote“

Katrin Bauerfeind spielt in einer Serie eine Gleichstellungsbeauftragte – und behauptet sich seit vielen Jahren in der Männerwelt der Comedians. Ein Interview über verärgerte Männer, Cancel Culture und den neuen Feminismus.

          4 Min.

          Frau Bauerfeind, in der Comedyserie „Frau Jordan stellt gleich“ spielen Sie die Gleichstellungsbeauftragte einer Kleinstadt. In der neuen Staffel beschwert sich ein junger Mann darüber, dass eine Frau einen Job bekomme, obwohl sie keine Expertise habe. Sie antworten ihm: „Ja, aber das ist eine Frau.“ Glauben Sie, das erleben junge Männer heute wirklich?

          Sebastian Eder

          Redakteur im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET.

          Ich verstehe, worauf Sie hinauswollen. Aber in der Realität sehe ich andere Probleme: Kürzlich hat der Vorstand der Deutschen Bahn wegen der möglichen Einführung einer verbindlichen Frauenquote vor „erheblichen negativen Auswirkungen“ gewarnt. Wenn Frauen mitmachen, ist unser Unternehmen am Arsch: Das war die Botschaft. Unterschrieben hatte diesen Brief auch Ronald Pofalla, der den Bahn-Vorstandsjob als gescheiterter Politiker wohl vor allem deswegen bekommen hat, weil er mit dem ehemaligen Bahn-Chef befreundet war. Pofalla hat bei der Bahn zum Beispiel vorgeschlagen, dass verspätete Züge einfach umdrehen sollen, damit sie wenigstens auf dem Rückweg pünktlich sind. Da würde ich sagen: Macht euch um die Kompetenz von Frauen keine Sorgen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          F.A.Z. PLUS:

            F.A.Z. digital

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neue Machtverteilung : Merkel zieht die Notbremse

          Plötzlich ging es ganz schnell. Merkel und Scholz präsentieren eine neue Rollenverteilung in der Corona-Politik und manch anderer sieht plötzlich alt aus.
          Stillstand auch in Frankfurt: Lockdown auf der Zeil

          Gastbeitrag von Roland Koch : Lockdown für immer?

          Individuelle Freiheit, das Recht auf wirtschaftliche Betätigung und auch das Recht zu reisen haben in unserer Verfassung einen Rang, der es verbietet, sie dauerhaft einem Krisenregime des Stillstandes zu unterwerfen.
          Die Statue Justitia mit Waage und verbundenen Augen.

          Standpunkt : Das Bundesverfassungsgericht auf Irrwegen

          Das Grundgesetz weist Deutschland den Weg in ein vereintes Europa, aber wann kommt das Bundesverfassungsgericht endlich mit seiner Rechtsprechung bei den Problemen der Gegenwart und Zukunft an?