https://www.faz.net/-gum-aalmp

„Kimye“-Scheidung : Kanye West möchte ebenfalls geteiltes Sorgerecht

  • Aktualisiert am

Kardashian und West haben vier Kinder. Bild: AFP

Kanye West hat auf den Scheidungsantrag von Kim Kardashian geantwortet – und ihm zugestimmt. Das Sorgerecht für die vier gemeinsamen Kinder soll geteilt werden.

          1 Min.

          Der amerikanische Rapper Kanye West (43) möchte sich Berichten zufolge das Sorgerecht für die vier gemeinsamen Kinder mit Noch-Ehefrau Kim Kardashian (40) teilen. Das berichteten die Magazine „People“ und „TMZ.com“ am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf ein Anwaltsschreiben. Demnach ging das Dokument am Freitag als Antwort auf Kardashians Scheidungsantrag bei Gericht ein. Der Rapper stimmt demnach dem Scheidungsantrag zu und nennt als Grund – ebenso wie seine Frau – „unüberbrückbare Differenzen“. Laut Anwaltsschreiben fordert West auch den Verzicht auf Ehegattenunterhalt für beide Seiten.

          Im Februar hatte Reality-Star Kardashian die Scheidung beim Superior Court in Los Angeles eingereicht – mit den gleichen Forderungen. Wie genau sich die beiden das Sorgerecht aufteilen werden, war zunächst nicht bekannt.

          Kardashian und West haben vier Kinder: Die älteste Tochter North ist sieben Jahre alt, gefolgt von Sohn Saint (fünf), Tochter Chicago (drei) und Sohn Psalm, der im Mai zwei wird. Laut „Hollywood Reporter“ soll sich der Rapper zuletzt meist auf der Familienranch im Staat Wyoming aufgehalten haben, während Kardashian mit den Kindern in einer Luxusvilla nahe Los Angeles residiert.

          Weitere Themen

          Grüne fordern rasche Aufhebung der Patente für Impfstoffe

          Corona-Liveblog : Grüne fordern rasche Aufhebung der Patente für Impfstoffe

          Italien will seine Urlaubsinseln coronafrei machen +++ Japan verlängert Notstand bis Ende Mai +++ Australien will erst 2022 seine Grenzen öffnen +++ Justin Bieber verschiebt abermals Tournee +++ 250 Millionen Impfungen in den USA verabreicht +++ Mehr als 30 Prozent der Deutschen mindestens einmal geimpft +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.