https://www.faz.net/-gum-9h36w

Umzug nach Kanada : Justin und Hailey verlassen Amerika

  • Aktualisiert am

Justin Bieber und Hailey Baldwin während eines Hockes-Spiels zwischen den Philadelphia Flyers und den Toronto Maple Leaves in Toronto, Kanada. Bild: AP

Nach der heimlichen Hochzeit zieht es Justin Bieber mit seiner Frau Hailey Baldwin zurück in seine Heimat Kanada. Das neue Heim des Paares misst 900 Quadratmeter – genug Platz, um eine Familie zu gründen.

          1 Min.

          Justin Bieber kehrt den Vereinigten Staaten vorerst den Rücken. Mit seiner Ehefrau, dem Model Hailey Baldwin, zog der Sänger jetzt in sein Heimatland Kanada, wo er vor einigen Monaten ein mehr als 400 Hektar großes Anwesen kaufte. Wie ein Vertrauter der „UsWeekly“ sagte, plant das Paar, in der fast 900 Quadratmeter großen Villa bei Waterloo (Ontario) eine Familie zu gründen. Der 24 Jahre alte Bieber und seine zwei Jahre jüngere Ehefrau waren in der Vergangenheit zwischen Los Angeles und New York gependelt. Die Paparazzi kamen ihnen aber immer wieder zu nahe.

          Bieber war vor zehn Jahren mit seiner Mutter Pattie Mallette aus Kanada nach Atlanta im amerikanischen Bundesstaat Georgia gezogen, um mit Usher und dem Musikmanager Scooter Braun zusammenzuarbeiten. Mit Titeln wie „Baby“ und „One Less Lonely Girl“ wurde er laut „Forbes“ innerhalb weniger Jahre zu einem der einflussreichsten Prominenten weltweit. Nach einer turbulenten Beziehung mit der Sängerin Selena Gomez, die im vergangenen März endete, trat Bieber im September heimlich mit Baldwin vor den Traualtar.

          Weitere Themen

          Wir erleben keinen Rückschritt

          Corona und Gleichstellung : Wir erleben keinen Rückschritt

          Allerorten wird erzählt, durch Corona fielen die Geschlechter zurück in die fünfziger Jahre. Viele Familien erleben das gerade ganz anders. Die Erzählung vom Rückfall ist nicht nur für sie die falsche Geschichte.

          Erstmal größere Lockerungen in Moskau

          Liveblog zum Coronavirus : Erstmal größere Lockerungen in Moskau

          Frankfurter Buchmesse findet wie geplant statt +++ Von der Leyen: Wiederaufbau ist Generationenprojekt +++ Bundesregierung plant großangelegte Kita-Studie +++ RKI meldet 362 neue Infektionen – 8.215 akute Fälle in Deutschland +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Das Kapitol in Washington

          Washington : Kongress beschließt Sanktionen gegen China

          In der chinesischen Provinz Xinjiang sind laut Menschenrechtsaktivisten mehr als eine Million Uiguren und andere Muslime in Haftlagern eingesperrt. Nun will Amerika die Regierung in Peking dafür bestrafen.
          Einer lernt noch schreiben, einer kann es schon.

          Corona und Gleichstellung : Wir erleben keinen Rückschritt

          Allerorten wird erzählt, durch Corona fielen die Geschlechter zurück in die fünfziger Jahre. Viele Familien erleben das gerade ganz anders. Die Erzählung vom Rückfall ist nicht nur für sie die falsche Geschichte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.