https://www.faz.net/-gum-9doqe

Hoffenheim-Trainer Nagelsmann : Schlupflider und Kragennadel

  • Aktualisiert am

Legt Wert auf gutes Aussehen: Julian Nagelsmann mit Kragennadel und gelifteten Augenlidern Bild: dpa

Julian Nagelsmann sorgt beim Bundesligaauftakt in München für Aufsehen: Der Trainer der TSG Hoffenheim trägt eine Kragennadel und bekennt sich zu einem schönheitschirurgischen Eingriff.

          1 Min.

          Julian Nagelsmann überraschte beim Bundesliga-Auftakt mit seinen Hoffenheimern am Freitagabend in München mit ungewöhnlichem Outfit und Aussehen. Sein weißes Hemd wurde von einer Kragennadel am Hals zusammengehalten, die Augenbrauen des 31-Jährigen wirkten gezupft und nachgezeichnet, das Gesicht gestrafft. Mehr oder weniger direkt bestätigte Nagelsmann einen Schönheitseingriff.

          „Ich habe Schlupflider“, sagte der Coach, sprach von Permanent Make up und fügte an: Frauen dürften sich schick machen, das sei doch wohl auch für ihn erlaubt. Zu seinem Hemd-Accessoire hatte er nach dem unglücklichen 1:3 beim Rekordmeister einen doppeldeutigen Kommentar. „Mir ist einige Male der Kragen geplatzt. Mit der Nadel hat es gehalten, aber ein paarmal war es eng.“

          Mode scheint für Nagelsmann in München immer eine Rolle zu spielen. Einst wurde sein knallroter Mantel beim Besuch eines Bayern-Spiels als Indiz für seine Zuneigung zum Rekordmeister interpretiert. Das zu Prominenz gelangte Kleidungsstück versteigerte er später für 1560 Euro für einen guten Zweck.

          Weitere Themen

          14.714 Neuinfektionen in Deutschland registriert

          Corona-Liveblog : 14.714 Neuinfektionen in Deutschland registriert

          Nächtliche Ausgangssperre in Frankreich tritt in Kraft +++ Deutsche Krankenhäuser sehen sich gut gerüstet +++ Biden verspricht kostenlose Corona-Impfung für alle Amerikaner +++ „Die Ärzte“ fordern mehr Unterstützung für die Kultur +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Vermisster Familienvater tot aufgefunden

          Berlin : Vermisster Familienvater tot aufgefunden

          Seit Ende September galt der 39-Jährige als vermisst. Seine Familie informierte im Internet täglich über die Suche – auch die Toten Hosen beteiligten sich indirekt. Nun ist Tim W. tot in Berlin-Charlottenburg gefunden worden.

          Topmeldungen

          Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

          Lohn für Selbständige : Altmaier macht Tempo bei neuen Corona-Hilfen

          Der Wirtschaftsminister verteidigte unter anderem seine Forderung nach einem Unternehmerlohn für Selbständige und Freiberufler. Das habe „nicht zu tun mit einem bedingungslosen Grundeinkommen“. Auch zur Wachstumsprognose der Regierung für 2021 äußerte er sich.
          Trump beim Spatenstich mit Foxconn-Vertretern

          Foxconn-Fabrik in Wisconsin : Trump und sein „achtes Weltwunder“

          Amerikas Präsident inszeniert sich gerne als Retter der Industrie. Ein einstiges Vorzeigeprojekt mit Foxconn im Rostgürtel droht nun aber zu scheitern. Auf Trumps Wirtschaftspolitik wirft das ein wenig schmeichelhaftes Licht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.