https://www.faz.net/-gum-9q2yz

Jürgen Dollase über Woodstock : „Jimi Hendrix hat den Wahnsinn in unsere Köpfe gebracht“

Jürgen Dollase, Musiker und Gastrokritiker, spricht über Woodstock vor 50 Jahren, die verschiedenen Varianten des Psychedelismus, den für ihn so entscheidenden Jimi Hendrix und den Konsum von LSD.

          2 Min.

          Herr Dollase, was hat das Woodstock-Festival, das am 15. August 1969 begann, in Ihnen ausgelöst?

          Besorgnis. Ich fand es auf dem Höhepunkt meiner LSD-Zeit nicht so gut, dass eine solche Masse von Leuten dort „drauf“ war. Es grätschte auch in unseren damaligen Umgang mit psychedelischen Drogen dazwischen.

          Das müssen Sie erklären.

          Uns ging es um den Psychedelismus in seiner philosophischen Form. Wir haben das mit Drogen und Halluzinogenen vergleichsweise ernst gemeint. Ich war in einer Kommune mit Leuten, die viel älter waren als ich. Es ging uns nicht um die Droge als eine Stimulanz für Bilder oder irgendwelche irren Musikerlebnisse. Für uns war Woodstock die verachtete Seite des Psychedelismus, nämlich des sehr extrovertierten San-Francisco-Typen. Das fanden wir nicht unbedingt lustig.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+