https://www.faz.net/-gum-ai4ub
Bildbeschreibung einblenden

Erziehung bei Indigenen : „Die Kinder sind entspannter als bei uns“

Den Kindern schon früh klarmachen, dass sie gebraucht werden: eine Maya-Familie in Guatemala Bild: Mauritius

Die Amerikanerin Michaeleen Doucleff besuchte mit ihrer kleinen Tochter indigene Völker und schaute sich an, wie die Familien dort leben. Ihr Fazit: Wir können alle von ihnen lernen.

          5 Min.

          Frau Doucleff, Sie sind eigentlich Wissenschaftsjournalistin. Trotzdem haben Sie einen Elternratgeber geschrieben über die Erziehungs­geheimnisse indigener Völker. Wie kam es dazu?

          Anke Schipp
          Redakteurin im Ressort „Leben“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Ich habe in den vergangenen Jahren immer wieder indigene Völker wie die Mayas und Inuit besucht, um für einen Radiosender über Krankheiten zu berichten. Dabei ist mir irgendwann aufgefallen, wie anders die Kinder dort sind.

          Nämlich?

          Sehr entspannt und hilfsbereit. Ich konnte es kaum glauben, wie viel sie im Haushalt helfen. Die Kinder der Mayas etwa waschen, spülen und kochen ganz selbstverständlich mit, ohne dass es darüber Diskussionen gibt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Neuer Mercedes SL : Renner, Roadster, Rentner

          Mit der achten Generation des SL kehrt Mercedes zum Stoffdach zurück und ersetzt den Doppelnamen Mercedes-Benz durch Mercedes-AMG. Die Tochter in Affalterbach baut auch den Wagen. Ein Plug-in-Hybrid ist in Vorbereitung.
          Hauptsache dagegen: Mehr als Zweitausend Impfgegner, Coronaleugner und Querdenker demonstrieren in der Innenstadt von Frankfurt am Main gegen die Corona-Maßnahmen.

          Corona-Proteste : Wo bleibt der Widerspruch?

          Seit Wochen bestimmen die Aufmärsche der „Querdenker“ die Bilder und Nachrichten. Dabei kann die große Mehrheit mit der Radikalopposition der Bewegung nichts anfangen. Warum sind die Besonnenen und Vernünftigen im Moment so still?