https://www.faz.net/-gum-abhyr

Interview mit Floristin : „Sehr, sehr viele haben den Muttertag vergessen“

  • -Aktualisiert am

Simone Fay in ihrem Blumengeschäft in Bad Soden am Taunus Bild: Jacqueline Melcher

Simone Fay verkauft seit mehr als zwölf Jahren Blumen für jeden Anlass. Am Muttertag ist besonders viel los. Wen zieht es in ihren Laden? Ein Interview.

          1 Min.

          Frau Fay, Sie haben schon einige Muttertage als Floristin miterlebt. Wen zieht es an diesem Tag besonders in Ihren Laden?

          Zum Muttertag kommen tatsächlich oft die Männer, die Blumen kaufen wollen. Kinder kommen auch, aber dann meistens mit ihren Vätern. Und gekauft wird alles Mögliche: von Schnittblumen über Pflanzen – ganz querbeet.

          Konnten Sie beobachten, dass sich das Muttertagsgeschäft seit der Corona-Pandemie auf irgendeine Weise verändert hat?

          Beliebt war der Muttertag schon immer. Aber jetzt, mit Corona, ist es ein bisschen mehr geworden, weil die Mütter nicht mehr ausgeführt werden können. Da bekommt die Mutter dann eben einen Strauß – oder einen größeren Strauß.

          Verschenken Sie selbst auch etwas zum Muttertag?

          Meine Mutter ist schon verstorben, aber vorher hat sie zum Muttertag auch immer Blumen oder eine andere Kleinigkeit von mir bekommen.

          Wie viele Kunden kommen denn noch kurzfristig in den Laden, weil sie den Muttertag vergessen haben und schnell noch einen Blumenstrauß brauchen?

          Sehr viele. Sehr, sehr viele. In den Laden ist am Samstag noch eine Freundin gekommen, die meinte, sie sei gerade in der Stadt unterwegs gewesen, und hätte sich schon gewundert, warum denn jeder einen Blumenstrauß in der Hand hat. Und dann ist ihr eingefallen – es ist ja Muttertag. Das passiert schon mal.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Neue Häuser : Eine Scheune für alle

          In einer Patchworkfamilie ist immer Bewegung. Eine Familie aus Hannover hat ein Holzhaus gebaut, das sich dem Wandel anpasst.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.