https://www.faz.net/-gum-9o53d

WMO bestätigt Hitzerekorde : 54 Grad in Kuwait und Pakistan

  • Aktualisiert am

Das 2018 aufgenommene Foto zeigt den künstlich angelegten und ausgetrockneten Rawal Lake in Islamabad. Bild: dpa

So heiß wie in Kuwait 2016 war es seit Beginn der offiziellen Aufzeichnungen vor 76 Jahren noch nirgendwo auf der Welt. Ein 1903 gemessener Wert soll aber noch höher gelegen haben.

          Die Weltwetterorganisation (WMO) hat am Dienstag zwei Hitzerekorde von 54 Grad Celsius bestätigt. Konkret waren am 21. Juli 2016 in Mitribah (Kuwait) 53,9 Grad Celsius gemessen worden. Am 28. Mai 2017 wurden in Turbat (Pakistan) 53,7 Grad Celsius registriert. Beide Werte seien jetzt bestätigt mit einer Fehlertoleranz von maximal 0,4 Grad plus oder minus.

          Als höchste je gemessene Temperatur gelten die 56,7 Grad, die am 10. Juli 1913 im Death Valley (Kalifornien) gemessen wurden. In Kebili (Tunesien) waren im Juli 1931 55 Grad gemessen worden. Beide Daten sind allerdings unter Klimahistorikern umstritten. Im Fall der jetzt bestätigten Rekordwerte waren die Temperatursensoren von der WMO in einem unabhängigen Verfahren ausgerichtet und im Vergleich getestet worden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Stromausfall in Venezuela

          Venezuela : Wieder fällt im ganzen Land der Strom aus

          In Venezuela geht wieder das Licht aus: Ein landesweiter Stromausfall legt das südamerikanische Land lahm. Die Regierung spricht von einem Angriff auf das Wasserkraftsystem.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.