https://www.faz.net/-gum-adqxn

Podcast „Herrengedeck“ endet : „Jetzt trauern wir gemeinsam“

Ausgezeichnet: Ariana Baborie und Laura Larsson beim Deutschen Comedypreis 2020 Bild: ddp/SAT.1/Willi Weber

Ariana Baborie und Laura Larsson waren mit ihrem Podcast „Herrengedeck“ in der von Männern dominierten Szene sehr erfolgreich. Im Interview erzählen sie, warum sie dennoch aufhören.

          4 Min.

          Frau Baborie, Frau Larsson, Sie beenden nach fünf Jahren Ihren sehr erfolgreichen Podcast „Herrengedeck“. Wie waren die Reaktionen darauf?

          Sebastian Eder
          Redakteur im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET.

          Larsson: Die Leute waren traurig, aber verständnisvoll. Ganz viele haben sich auch bedankt. Jetzt können wir gemeinsam trauern.

          Baborie: Ich weiß als Hörerin von Laberpodcasts sehr gut, dass es sich irgendwann anfühlt, als sei man mit den Sprechern oder Sprecherinnen befreundet. Umgekehrt habe ich zwar nicht dieses Freundschaftsgefühl, aber es gab viel Austausch: Wenn am Samstag die neue Folge erschienen ist, haben uns immer ganz viele Reaktionen erreicht. Das war keine Einbahnstraße. Dass diese Verbindung jetzt gekappt wird, fühlt sich komisch an.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier überreicht Bundeskanzlerin Angela Merkel die Entlassungsurkunde am Dienstag im Schloss Bellevue

          Entlassungsurkunde für Merkel : Am Ende einer Kanzlerschaft

          Der Bundespräsident würdigt die Amtszeit von Angela Merkel als „beispielgebend“. So verabschiedet er die Kanzlerin – und bittet sie, noch ein bisschen weiterzumachen.
          Für manche der Hexer: Tesla-Chef Elon Musk

          Tesla-Aktie : Die Billionen-Dollar-Wette

          Tesla begeistert die Anleger. Eine Aktie kostet jetzt mehr als 1000 Dollar, das Unternehmen wird mit mehr als einer Billion Dollar bewertet. Kann Tesla halten, was es verspricht?