https://www.faz.net/-gum-7lteb

Henning Mankell : Berichte über die eigene Erkrankung

  • Aktualisiert am

Henning Mankell, hier auf einer Fotografie aus dem Jahr 2010. Bild: AFP

Der schwedische Autor Henning Mankell, bekannt für seine Wallander-Krimis, hat seine Krebserkrankung öffentlich gemacht. Über den Umgang mit der Krankheit möchte er in Zeitungsbeiträgen berichten.

          1 Min.

          Henning Mankell hat öffentlich gemacht, dass bei ihm Tumore in der Lunge und am Genick diagnostiziert wurden. „Meine Angst ist groß, obwohl ich sie im Großen und Ganzen unter Kontrolle habe“, erklärte Mankell am heutigen Mittwoch auf seiner Webseite.

          Der fünfundsechzigjährige Autor kündigt dort auch an, in Beiträgen für die Zeitung „Göteborg-Posten“ über seinen Umgang mit der Krankheit zu berichten. Mankell lebt in Schweden und im afrikansichen Mosambik.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Dieter Zetsche im September 2020

          F.A.S. Exklusiv : „Ich muss mir nichts mehr beweisen“

          Dieter Zetsche hat sein ganzes Leben für Daimler gearbeitet. Hier erklärt er, wieso jetzt Schluss ist, warum er doch nicht Aufsichtsratschef werden will und was er sonst noch so vorhat. Ein Hausbesuch.
          Stapelweise Tablets: Schulleiter Felix Blömeke (Mitte) mit den Kollegen Kim Bucher und Roland Glotzbach

          Corona-Sonderprogramm : Der Schulleiter und die 95 Geräte

          Eine Gesamtschule in Schwalbach hat im Zuge des Corona-Sonderprogramms vom Landkreis iPads erhalten. Jetzt sollten die Geräte an die Schüler verteilt werden. Klingt vielversprechend. Ist aber kompliziert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.