https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/heidelberg-vermisster-75-jaehriger-verbringt-12-stunden-in-versorgungsschacht-18059091.html

In Heidelberger Klinik : Vermisster 75-Jähriger verbringt zwölf Stunden in Versorgungsschacht

  • Aktualisiert am

Die Heidelberger Uniklinik wurde Schauplatz eines kuriosen Ereignisses. Bild: dpa

In Heidelberg ist am Mittwochmittag ein 75 Jahre alter Mann durch die Decke der Uniklinik gebrochen. Der seit Dienstag vermisste Patient verharrte die Nacht über in einem Hohlraum, bevor er von der Feuerwehr gerettet werden konnte.

          1 Min.

          Über zwölf Stunden hat ein Senior in einer Heidelberger Klinik in einem Versorgungsschacht gesessen. Der 75-Jährige war wohl am Dienstagabend in den Keller der Klinik gegangen, hatte sich dort verirrt und war schließlich über eine Leiter in die Versorgungsschächte geklettert. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dort verharrte der desorientierte Mann in der Nacht zum Mittwoch in den Zwischendecken in zehn Metern Höhe.

          In der Zwischenzeit haben Klinikpersonal und Polizei das Gebäude durchsucht, jedoch ohne Ergebnis.

          Am Mittwochmittag brach der Senior wegen seines Gewichtes durch die Deckenverkleidung in der nähe der Operationssäle. So wurde das Personal auf den Mann aufmerksam. Der 75-Jährige konnte sich festhalten und stürzte nicht hinab. Nach dem Eintreffen der Höhenrettung der Feuerwehr konnte der Mann unverletzt geborgen werden.

          Weitere Themen

          Polizisten berichten von „beklemmendem“ Einsatz

          Prozess im Fall Kusel : Polizisten berichten von „beklemmendem“ Einsatz

          In Kaiserslautern berichten am Montag Kollegen der getöteten Polizisten, wie sie die beiden Opfer fanden. Auch ein gemeinsamer Freund der Angeklagten sagt aus: Während S. ein „genialer“ Schütze gewesen sei, habe V. sich nicht für Waffen interessiert.

          Topmeldungen

          Ihm ist bei der Besetzung der Ministerien ein Coup gelungen: der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther (Mitte), am Montagabend in Neumünster mit dem designierten Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen (links)

          Schleswig-Holstein : CDU und Grüne stimmen Koalitionsvertrag zu

          Auf Parteitagen in Neumünster haben CDU und Grüne dem gemeinsamen Koalitionsvertrag zugestimmt. Bei den Grünen war der Redebedarf groß, bei der CDU gab es nur eine kurze Aussprache – und einen Coup bei den Ministerposten.
          Ort für schöne Ideen: Schloss Elmau

          G-7-Gipfel : Das 600-Milliarden-Luftschloss

          Der Westen will Tatkraft ausstrahlen. Dafür haben sie in Elmau ein 600-Milliarden-Dollar-Programm angekündigt, mit dem sie Chinas Einfluss auf die Welt in Schach halten wollen. Doch viele Details sind noch unklar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.