https://www.faz.net/-gum-whau

Großbritannien : Winehouse beginnt die vierte Drogentherapie

  • Aktualisiert am

Pause von der Bühne: Amy Winehouse Bild: dpa

In ihrem Hit „Rehab“ singt Amy Winehouse noch trotzig, dass niemand sie zu einer Entziehungskur zwingen könne. Manager und Familie haben sie jetzt offenbar doch überzeugt. Auch die Fans hoffen, dass die 24-Jährige Sousängering im vierten Anlauf ihre Drogensucht überwindet.

          1 Min.

          Nach einem Ultimatum ihrer Plattenfirma hat sich die britische Soulrock-Sängerin Amy Winehouse für eine Entziehungskur entschieden. Der 24-Jährigen sei von Universal-Chef Lucian Grainge unmissverständlich erklärt worden, dass ihre Karriere beendet sei, wenn sie jetzt nicht „clean“ werde, berichtete die Zeitung „The Sun“ am Freitag.

          Winehouse wurde von ihrem Vater Mitch (57) in die Rehabilitationsklinik bei London gebracht. Sie habe kurz vor der Tür von ihm und einer Schwester gedrängt werden müssen, die Klinik zu betreten, berichtete die Zeitung. Die Sängerin, zu deren Hits der Song „Rehab“ über Drogensucht gehört, hatte sich wochenlang geweigert, eine stationäre Therapie mitzumachen. Der Druck, sich ernsthaft behandeln zu lassen, wurde jedoch erheblich stärker, nachdem zu Wochenbeginn ein Video auftauchte, dass Winehouse bei der Einnahmen von Crack und Kokain zeigen soll. Die Polizei leitete deshalb Ermittlungen wegen Drogenmissbrauchs ein.

          Schon drei Versuche hinter sich

          Die jetzt begonnene Entziehungstherapie erfolge „im beiderseitigen Einvernehmen“, teilte Universal mit. Kurz zuvor hatte Winehouse einen Auftritt bei einer Preisgala in Frankreich abgesagt. „Amy hat sich für die Klinik entschieden, nachdem sie mit ihrem Plattenlabel, dem Management, der Familie und Ärzten gesprochen hat“, hieß es in der Pressemitteilung weiter. „Sie hat verstanden, dass sie Behandlung durch Spezialisten braucht, um ihre Drogensucht zu überwinden und sich für die geplante Teilnahme an der Vergabe der Grammy-Musikpreise vorzubereiten.“

          Jüngste Aufnahme: Bei einem Gerichtstermin am 18. Januar 2008
          Jüngste Aufnahme: Bei einem Gerichtstermin am 18. Januar 2008 : Bild: AP

          Winehouse hat bereits drei fehlgeschlagene Entziehungskuren hinter sich - darunter eine im vergangenen August, die sie zusammen mit ihrem Mann Blake Fielder-Civil begonnen, aber nach wenigen Tagen abgebrochen hatte. Fielder-Civil sitzt derzeit wegen Behinderung der Justiz in Untersuchungshaft. Das Verfahren gegen ihn soll Winehouse veranlasst haben, wieder Drogen zu nehmen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Reaktion auf Vorsitzendenwahl : Wie Friedrich Merz seinen Trumpf verspielte

          Der Wunsch, Minister zu werden, kostet Friedrich Merz Unterstützung im eigenen Lager. Führende CSU-Leute üben sich bei Kommentaren zum neuen CDU-Vorsitzenden derweil in Zurückhaltung – um sich die Gunst des eigenen Chefs zu sichern.

          Vor dem Krisengipfel : Ruf nach echtem Lockdown wird lauter

          Vor dem Treffen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten mehren sich Forderungen nach härteren Maßnahmen. Gesundheitsminister Jens Spahn spricht angesichts der neuen Virus-Varianten von „besorgniserregenden Meldungen“.
          Die Seiser Alm: Unter der Woche verliert sich auf dem größten Hochplateau Europas kaum eine Menschenseele. (Symbolbild)

          Nach Lockdown wieder geöffnet : Südtiroler Sonderweg

          Nach dem Lockdown über Weihnachten und Neujahr in ganz Italien hat Südtirol seit dem 7. Januar wieder „geöffnet“ und widersetzt sich dem Lockdown.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.