https://www.faz.net/-gum-9scya

Ärger über globale Eliten : Wer sind eigentlich „die da oben“?

Die Richtung stimmt schon mal: eine Rolltreppe im Londoner Finanzviertel Canary Wharf. Bild: Marc-Steffen Unger

Die globalen Eliten werden für alle möglichen Übel der Gegenwart verantwortlich gemacht. Aber welcher Personenkreis steht überhaupt hinter dem schillernden Begriff?

          3 Min.

          Aladdin wurde bisher noch nicht der globalen Elite zugerechnet, was sicher ungerecht ist. Aber Aladdin ist nun einmal kein Mensch. Das Anlage-Programm des weltgrößten Finanzverwalters Blackrock steuert den Fluss von 18 Milliarden Dollar weltweit, es sagt Analysten, wo sich das Kapital am schnellsten mehrt, und es wäre naiv zu glauben, dass sich alle seine Rechenschritte im Einzelnen nachvollziehen lassen. Aladdin ist also nur ein Programm, aber es ist auch ein Akteur. Seine „Entscheidungen“ reichen bis hinein in die Berliner Immobilienpolitik, an der Blackrock in großem Stil beteiligt ist, und rufen bei Leuten, die von ihnen negativ betroffen sind, jenen Ärger hervor, für den man sonst die globalen Eliten verantwortlich macht, ohne zu wissen, wen man jeweils damit meint.

          Thomas Thiel

          Redakteur im Feuilleton.

          Friedrich Merz würde man schon eher zur globalen Elite zählen. Er ist Aufsichtsrat des deutschen Ablegers von Blackrock und forderte bei seinem erfolglosen Anlauf auf den Parteivorsitz der Union, die private Vermögensvorsorge politisch zu stimulieren – was ganz im Sinn von Blackrock war, aber nicht in dem der Kevin Kühnert, der auf die Verstaatlichung der Bayerischen Motoren Werke dringt, und damit an einen Gegner vorbeizielt, der seine Gunst in Sekundenbruchteilen auf andere Weltecken umverteilen kann, nicht zu fassen bekommt.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Annegret Kramp-Karrenbauer : „Wir waren in der Klimapolitik sprachlos“

          Was plant Annegret Kramp-Karrenbauer für den CDU-Parteitag? Im F.A.Z.-Interview spricht die Vorsitzende über ihren Führungsanspruch und das „C“ im Parteinamen, über Optionen mit den Grünen, sowie über Wehrpflicht, Dienstjahre und Deutschlands Beitrag zur Nato.