https://www.faz.net/-gum-7rl5w

#GERARG im Internet : Götze ist der „Hitta“

Auch ein Fan des deutschen Teams: Rihanna gratuliert Mario Götze gern persönlich Bild: Screenshot des Twitter-Accounts von Rihanna

Finale schauen und darüber twittern sind mittlerweile eins. Über 32 Millionen Tweets wurden in 120 Minuten abgesetzt. Darunter: Selfies mit Merkel, Rihanna am Pokal – selbst die Schlandtasche der Kanzlerin redet mit.

          1 Min.

          Über die weltweiten Einschaltquoten beim WM-Finale wird noch spekuliert, auf Twitter hat das Spiel aber schon alle Rekorde gebrochen. Über 32 Millionen Tweets wurden in den 120 Minuten der Spielzeit verschickt, in denen die Fans mit ihrem Team auf dem Rasen mitfieberten. Zum Vergleich: Das waren über drei Mal so viele, wie beim Auftaktspiel der deutschen Mannschaft gegen Portugal. Am meisten genannter deutscher Spieler war - wenig überraschend - Mario Götze. Aber bevor die Nationalmannschaft nach dem Sieg selbst begann, vom Spielfeld zu twittern, durften sich die Fans  lang 120 Minuten austoben.

          Maria Wiesner

          Redakteurin im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET.

          Pünktlich zum Spiel meldete sich auch die #Schlandkette zurück.

          Wir erinnern uns: Frau Merkel hatte zum TV-Duell im September 2013 eine Kette in den Farben schwarz-rot-gold gewählt. Sehr auffällig. Kurz darauf hatte das Accessoire seinen eigenen Twitter-Account. Auf dem gab es auch gestern seine Meinung zum Besten.

          Da solch ein WM-Finale nun mal kein TV-Duell ist, hatte Frau Merkel zur Sicherheit noch ein anderes Accessoire dabei: eine Tasche in den Nationalfarben. Der Grund dafür, dass Deutschland gewinnen konnte, wie dieser Twitter-Nutzer scharfsinnig schlussfolgerte.

          Dauerte natürlich nur wenige Minuten, bis auch die Tasche munter Tweets absetzte.

          Zu den Füßen der Kanzlerin muss sie auch stehengeblieben sein, denn beim Jubel war sie nicht zu sehen.

          Dass die Kanzlerin ein Talent für Siegerfäustchen hat, wussten wir schon. Über ihre Selfie-Qualitäten waren wir bisher im Unklaren gelassen worden. Warum eigentlich? Selten sah Frau Merkel fröhlicher aus, als beim obligatorischen Besuch in der Umkleidekabine:

          Die deutsche Mannschaft hatte am Abend aber noch eine andere prominente Verehrerin. Rihanna zeigte sich auf ihrem Twitter-Profil in einem Deutschland-Body. Dafür durfte sie danach sogar den Pokal anfassen und mit Mario Götze knuddeln.

          Nicht weniger Aufmerksamkeit bekam dieses Bild von Podolski und Schweinsteiger.

          Als Hommage an den Mann, der Deutschland zum Titel schoss, war ein Brasilien natürlich eine Bildmontage allzu naheliegend.

          Und auch an der Originalstatue ging am Abend das Spiel nicht spurlos vorbei. In den vergangenen Tagen hatte bereits das Empire-State-Building schwarz-rot-gold gestrahlt. Am Sonntagabend aber setzten die Brasilianer noch einen drauf: Jesus war Deutschland.

          Wer die meisten Tweets absetzte und vor allem wo und in welcher Spielminute, kann man auf dieser Karte von Twitter anschauen:

          Mitarbeit Maike Haselmann

          Weitere Themen

          Die Pandemie geht in die Verlängerung

          F.A.Z.-Newsletter : Die Pandemie geht in die Verlängerung

          Bund und Länder ringen trotz Mutanten-Gefahr um Öffnungsperspektiven. Der Streit um die Organisation der Impfungen dauert an. Wenig gestritten wurde dagegen in Baden-Württemberg. Was sonst wichtig wird, steht im Newsletter für Deutschland.

          Topmeldungen

          Zielen auf den eigenen Kommandeur: KSK-Soldaten, die den Verlust von „Stolz und Ehre“ beklagen

          KSK-Kommandeur Kreitmayr : Der General im Feuer

          Markus Kreitmayr kommandiert und reformiert das KSK der Bundeswehr. Manche loben ihn, andere äußern anonym ihre Wut über den Brigadegeneral.

          Meghan und Harry bei Oprah : Sie zünden die Bombe

          Meghan Markle und Prinz Harry setzen ihre Trennung vom britischen Königshaus groß in Szene. Das Interview mit Oprah Winfrey ist der Gipfel. Ein Royals-Experte befürchtet schon einen „Atomschlag“ gegen die Windsors.
          Bremen: Heimat der Stadtmusikanten und Sitz der  Greensill Bank.

          Das Greensill-Drama : Zinswetten auf Kosten aller

          Internetportale wie Weltsparen haben das Geld ihrer Kunden an die angeschlagene Greensill Bank vermittelt. Nutzen sie die Einlagensicherung für ihre Zwecke aus?
          Carrie Symonds mit Großbritanniens Premierminister Boris Johnson im vergangenen November

          Carrie Symonds : Die Strippenzieherin

          Carrie Symonds will mehr sein als die Frau von Boris Johnson. Ihr Einfluss auf den Premier fängt bei dessen Frisur an und mag bis zu seinem Beraterstab gehen. Das passt vielen nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.