https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/gefaehrliches-tier-im-baum-erweist-sich-als-croissant-17296862.html

Krakau : Gefährliches Tier im Baum erweist sich als Croissant

  • Aktualisiert am

Weder Arme noch Kopf: Das Wesen im Baum erwies sich als Croissant. Bild: dpa

Ungewöhnlicher Einsatz für Tierschützer in Polen: Eine verzweifelte Krakauerin hatte um Hilfe gerufen, weil im Innenhof „ein Wesen“ sei.

          1 Min.

          In Krakau hat die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses die örtliche Tierschutz-Organisation gerufen, weil in einem Fliederbusch vor dem Haus ein gefährliches Tier sitze. Vor Ort habe sich das vermeintliche Tier jedoch als ein altes Croissant erwiesen, schrieb ein Mitarbeiter der Organisation jetzt auf Facebook.

          Möglicherweise ein Leguan

          Bei ihrem Anruf sei die Frau verzweifelt gewesen. „Kommt und nehmt es hier weg“, habe sie gesagt. Die „Kreatur“ sitze seit zwei Tagen auf einem Strauch vor dem Plattenbau. „Die Leute machen die Fenster schon nicht mehr auf, weil sie Angst haben, dass es ins Haus kommt.“ Auf weitere Nachfragen des Tierschützers sagte die Bewohnerin, das Tier sei bräunlich. Allerdings wohl eher kein verletzter Raubvogel, wie der Tierschützer vermutete, sondern möglicherweise ein Leguan.

          Als die Tierschützer bei dem Haus eintrafen, entdeckten sie tatsächlich etwas Bräunliches, das in einem Fliederbusch hing. „Der Ärmste hatte weder Arme noch einen Kopf“, hieß es auf Facebook. Denn es habe sich um ein Croissant gehandelt, das vermutlich jemand aus dem Fenster geworfen habe.

          Weitere Themen

          „Ich bin untröstlich“

          US-Abtreibungsurteil : „Ich bin untröstlich“

          Prominente reagieren erschüttert auf das US-Abtreibungsurteil. Michelle Obama fürchtet „verheerende Folgen“ , Taylor Swift zeigt sich geschockt – und Billie Eilish kann es kaum ertragen, darüber nachzudenken.

          Topmeldungen

          Urteil zu Abtreibung : Zwischen Gott und Donald Trump

          Für die Republikaner könnte sich Trumps größter Erfolg rächen: Die Mehrheit der Amerikaner wollte am Abtreibungsrecht nicht rütteln. Der frühere Präsident kann dennoch gelassen abwarten.
          Ausgebombte Verkaufsstände: Auch in der Region Charkiw, im Osten der Ukraine, hat Russland seine Angriff zuletzt weiter verstärkt.

          Krieg in der Ukraine : Ein Angriff aus Belarus

          Wieder schlagen russische Raketen in der Ukraine ein. Einige Schläge kommen aus dem nördlichen Nachbarland. Weitet Belarus seine Unterstützung für Putin aus?

          Folgen des Mané-Transfers : Der FC Bayern im Auge Afrikas

          Wie viel ist dieser Transfer wert? Sadio Mané soll nicht nur den FC Bayern München pushen, sondern auch das Interesse an der Bundesliga steigern. Doch ein Weltstar allein erobert keinen neuen Markt.
          Wer traut sich bei großer Hitze noch auf die Straße?  Die fast menschenleere Ben-Gurion-Straße am Potsdamer Platz (Archivbild)

          Anpassung an den Klimawandel : Wie kühlen wir unsere Städte?

          Erst langsam wird vielen klar, was der Begriff Klimaanpassung eigentlich bedeutet. Nämlich: sich für eine Zukunft zu rüsten, die unausweichlich kommen wird. Und damit Leben zu retten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.