https://www.faz.net/-gum-83iql

Dänisches Kronprinzenpaar : Royaler Besuch in Hamburg

Vom Winde verweht: Mary und Frederik von Dänemark vor dem Hamburger Rathaus Bild: dpa

Eigentlich sind der dänische Kronprinz Frederik und seine Frau Mary dienstlich nach Hamburg gereist. Doch es bleibt auch Zeit für Vergnügungen: Zum Programm gehören eine Kochshow und ein Besuch bei sehr viel Bier.

          Gerade zwei Monate liegt der Besuch des holländischen Königspaares in Hamburg zurück: Willem und Máxima der Niederlande hatten in Hamburg auf der Rückreise von Dänemark Station gemacht. Jetzt kamen die Dänen selbst, genauer Kronprinz Frederik mit Mary, seiner Ehefrau. Als das Kronprinzenpaar am Dienstag kurz nach neun Uhr vor dem Hamburger Rathaus vorfuhr, wurden eifrig Hunderte Dannebrog geschwenkt. Sogar Königskronen waren auf den Köpfen der Schaulustigen zu sehen. Das Kronprinzenpaar ist hier besonders beliebt.

          Frank Pergande

          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Frederik erschien im schwarzen Anzug mit dunkler Krawatte, Mary in heller Bluse und Jacke mit goldenen Stickereien am Kragen und an den Ärmeln. Traditionell empfing Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) das Kronprinzenpaar auf der Rathaustreppe. Die Beziehungen beider Länder nannte er beim anschließenden Empfang „exzellent“. Einerseits ist Deutschland Dänemarks wichtigster Handelspartner. Andererseits haben Hamburg und Dänemark in gewisser Weise eine gemeinsame Geschichte: Als der dänische König in Personalunion auch Herzog von Schleswig-Holstein war und Altona noch nicht ein Teil von Hamburg, galt Altona als bedeutende dänische Stadt. Dänemark wie Hamburg erwarten sich beide sehr viel von der geplanten festen Fehmarnbelt-Querung. Auch da gibt es keine Differenzen. Und was in Hamburg besonders gut ankam: Kronprinz Frederik sagte, er verfolge die Olympia-Bewerbung mit großem Interesse – er ist das dänische Mitglied im Internationalen Olympischen Komitee.

          Eigentliches Anliegen des Kronprinzenpaares war es allerdings, auf verschiedenen Veranstaltungen Werbung für dänische Lebensart und damit auch für dänische Produkte zu machen. Unter anderem mit einem „Show Cooking“ und einem Besuch bei Edeka in der Rindermarkthalle. Am Abend der Ankunft schließlich sollte es ein festliches Essen in der Hamburger Handelskammer geben. An diesem Mittwoch will das Paar sich noch die Holsten-Brauerei anschauen, die jetzt zu Carlsberg gehört, dem großen dänischen Unternehmen. Dann geht die Reise weiter nach München. Zuletzt waren Frederik und Mary 2006 in Hamburg. Der 46 Jahre alte Frederik ist Sohn und Thronfolger von Königin Margrethe II. Mit der aus Australien stammenden Mary ist er seit elf Jahren verheiratet. Das Paar hat vier Kinder.

          Weitere Themen

          Erst Koffer-Chaos, dann wird ein Flugsteig geräumt

          Flughafen Düsseldorf : Erst Koffer-Chaos, dann wird ein Flugsteig geräumt

          Wegen einer technischen Störung müssen viele Urlauber in Düsseldorf ohne Koffer abheben, es stapeln sich Tausende Gepäckstücke. Später der nächste Aufreger: Mehrere Personen dringen in den Sicherheitsbereich ein – 1000 Passagiere müssen einen Flugsteig verlassen.

          Angeklagter zu Bewährungsstrafe verurteilt

          Missbrauchsfall Lügde : Angeklagter zu Bewährungsstrafe verurteilt

          Der Mann soll nicht direkt an dem Missbrauch beteiligt gewesen sein, sondern per Webcam zugeschaltet. Ein Gutachter hatte ihn für voll schuldfähig erklärt. Die Vorsitzende Richterin nannte die Taten „schäbig und menschenverachtend“.

          Topmeldungen

          Konkurrenz lauert : Herbe Enttäuschung von Netflix

          Der Videodienst gewinnt weniger Kunden als erwartet. Auf seinem Heimatmarkt schrumpfen die Abonnentenzahlen sogar. Die Aktie verliert deutlich an Wert, denn die Sorgen werden auch in Zukunft nicht weniger.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.