https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/frauentragen-wm-russisches-paar-holt-den-titel-14320880.html

Frauentragen-WM : Russisches Paar holt den Titel

  • Aktualisiert am

Die beiden finnischen Paare haben offensichtlich die Etappe durchs Wasser schon hinter sich - und sind voll dabei. Das deutsche Team verbrachte für den Wettbewerb gleich seine Flitterwochen in Finnland. Bild: dpa

Es wird nicht nur Fußball gespielt dieser Tage: In Finnland fand am Samstag die WM im Frauentragen statt. Dafür kann man auch schon mal seine Flitterwochen opfern.

          1 Min.

          Der Weltmeistertitel im Frauentragen geht in diesem Jahr nach Russland. Sagal Dmitriy und seine Partnerin Loginova Anastasia gewannen am Samstag den kuriosen Wettbewerb im finnischen Sonkajärvi. Vorjahressieger Ville Parviainen aus Finnland kam auf Platz drei. Insgesamt waren 35 Paare aus 12 Ländern bei dem Wettlauf durch Wasser, Sand und waldiges Gelände angetreten.

          Das beste deutsche Paar landete auf dem 17. Platz. Michael und Jennifer Grey waren zum ersten Mal dabei. Die beiden hatten am 25. Juni geheiratet und verbringen wegen des Wettbewerbs ihre Flitterwochen in Finnland. Trainiert hatte das Paar aus München zuvor im Wald, auch wenn manche Spaziergänger etwa komisch guckten, wie Jennifer erzählte.

          Die Weltmeisterschaft findet seit 1992 in Sonkajärvi statt. Die Frau, wird dabei Huckepack oder kopfüber am Rücken des Läufers getragen. Zusätzlich zum schnellsten Paar gab es auch Preise für das lustigste Pärchen (Japan), die beste Verkleidung (Estland) und den stärksten Träger (Finnland).

          Die Grundregeln des Wettbewerbs lesen sich so: Die zu tragende Frau muss Ehefrau oder Nachbarin des Trägers - und mindestens über 17 Jahre alt sein - und alle Teilnehmer müssen Spaß haben.

          Neben dem Frauentragen gibt es in Finnland auch diverse andere kuriose Wettbewerbe wie Meisterschaften im Handyweitwurf, Luftgitarrespielen, Moorfußball und Gummistiefelweitwurf.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Kanzler Scholz trat am Freitag als Zeuge vor dem Hamburger Untersuchungsausschuss zum „Cum-Ex“-Skandal.

          Scholz als Zeuge : „Okay, da war nichts“

          Der Bundeskanzler ist zurück in Hamburg. Dort sagte er als Zeuge im „Cum-Ex“-Ausschuss aus. Eigenes Fehlverhalten bestreitet er weiterhin.
          Rohre der Nord Stream 1 Gaspipeline in Lupmin

          Ab Ende August : Russland klemmt Nord Stream 1 für drei Tage ab

          Durch die Ostseepipeline Nord Stream 1 fließt seit Wochen ein Fünftel so viel Gas wie eigentlich könnte. Nun soll sie für drei Tage stillstehen – der Konzern begründet dies mit Wartungsarbeiten an einer Turbine.

          Tanzvideo von Sanna Marin : Darf eine Politikerin feiern?

          Die finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin tanzt ausgelassen mit Freunden, ein Video landet im Netz. Warum glauben manche, ihr Freizeitverhalten sage etwas über ihre Kompetenz?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.