https://www.faz.net/-gum-8vok7

200.000 Likes auf Facebook : Junge Frau mit Down-Syndrom darf das Wetter ansagen

  • Aktualisiert am

Braucht man eine Sonnebrille? Das kann Mélanie Ségard kommende Woche im Fernsehen verkünden. Bild: Screenshot/Youtube

Weil Tausende behinderte Menschen allzu oft unsichtbar sind, darf eine junge Frau mit Down-System auf die große Bühne: Die 21-Jährige hat auf Facebook mehr als 200.000 Likes gesammelt – und kommt nun ins Fernsehen.

          1 Min.

          Der Traum ihres Lebens wird wahr: Eine 21-Jährige mit Down-Syndrom darf im französischen Fernsehen das Wetter ansagen. Am Dienstag der kommenden Woche werde Mélanie Ségard um 20.35 Uhr im Sender France 2 auftreten, teilte am Mittwoch der Verein Unapei mit, der sie unterstützt. Unter dem Slogan „Mélanie schafft das“ hatte die junge Frau auf Facebook mehr als 200.000 Likes gesammelt.

          Der Verein betonte, die große Unterstützung für Mélanie gebe „tausenden behinderten Menschen, die allzuoft unsichtbar sind, eine Hoffnung“. Sie könnten vieles erreichen, wenn sie nur Hilfe bekämen. In dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender France 2 wird Mélanie in den kommenden Tagen die Mitarbeiter des Wetterdienstes treffen und eine Schulung für ihren Auftritt machen.

          Menschen mit Down-Syndrom haben ein verändertes Erbgut. Sie tragen das Chromosom 21 dreimal in jeder Körperzelle statt zweimal. Deshalb spricht man auch von Trisomie 21. Kinder mit Down-Syndrom entwickeln sich in der Regel langsamer als andere Kinder.

          Weitere Themen

          Mindestens 38 Tote nach Gefängnisbrand

          Burundi : Mindestens 38 Tote nach Gefängnisbrand

          69 weitere Menschen seien verletzt, gab das Innenministerium auf Twitter bekannt. Demnach habe ein Kurzschluss zu dem verheerenden Feuer geführt. Medienberichten zufolge soll das Gefängnis völlig überfüllt gewesen sein.

          Einladung zur Einsendung

          Rolf-Joseph-Preis 2022 : Einladung zur Einsendung

          Zum 9. Mal verleiht die „Joseph-Gruppe“ in Kooperation mit der F.A.Z. den Rolf-Joseph-Preis. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 11. Hier finden sich die Einzelheiten.

          Topmeldungen

          Blick in das neu eröffnete Galeria-Kaufhaus in Frankfurt.

          F.A.Z.-exklusiv : Galeria will mehr Geld vom Staat

          Für den Warenhauskonzern hat sich die Lage wegen der Corona-Einschränkungen deutlich verschlechtert, sagt Finanzvorstand Guido Mager im Interview. Er fordert nochmal einen dreistelligen Millionenbetrag vom Staat.
          Ein illegales Goldbaggerboot brennt auf dem Fluss Madeira in Brasilien.

          Verantwortungsvoller Bergbau : Die Spuren des Goldrauschs

          Goldabbau kann ein extraktives Geschäft mit gravierenden Auswirkungen auf Sozialstrukturen und Umwelt sein. Bei richtiger Handhabe können aber Schaden minimiert und positive Effekte für die Wirtschaft geschaffen werden.