https://www.faz.net/-gum-9j53j

Fler, der mit bürgerlichem Namen Patrick Losenský heißt, ist ein deutscher Rapper. Bild: Katja Kuhl

Fler im Interview : „Bushido ist in der Szene erledigt“

Der Rapper Fler ist mit Bushido groß geworden. Ein Interview über den Einfluss arabischer Großfamilien in Berlin, seinen Bruch mit dem Musikerkollegen – und eigene Kontakte zu Kriminellen.

          3 Min.

          Herr Losenský, Bushido steht gerade unter Polizeischutz, weil Arafat Abou-Chaker, sein ehemaliger Geschäftspartner und der mutmaßliche Chef eines kriminellen Clans, geplant haben soll, Bushidos Kinder zu entführen. Warum braucht man als Gangster-Rapper in Berlin einen kriminellen Clan hinter sich?

          Sebastian Eder

          Redakteur im Ressort Gesellschaft bei FAZ.NET.

          Das hat Bushido erfunden. Er war Anfang des letzten Jahrzehnts nicht Manns genug, seine Probleme selbst zu regeln. Wenn man als Rapper auf der Straße in Schöneberg rumläuft, muss man sich ab und zu prügeln. Bushido hat den Weg des geringsten Widerstands gewählt. Er war sehr intelligent und hat gemerkt, wie viel einfacher es für ihn wird, wenn er Leute hinter sich hat, die mehr sind als die üblichen Straßenrowdys. Wir sind alle keine Waisenknaben. Aber er wollte einen Freifahrtschein, um komplett freidrehen zu können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?

          Abgelehnte Asylbewerber : Letzte Hoffnung Frankreich

          Viele in Deutschland und anderen EU-Staaten abgelehnte Asylbewerber fliehen nach Frankreich. Hier werden die Anträge weniger streng geprüft. Die französische Migrationsbehörde sieht sich als Opfer der europäischen Asylpolitik.