https://www.faz.net/-gum-tojy

Familienpolitik : Bei Cheneys lesbischer Tochter macht Bush eine Ausnahme

  • Aktualisiert am

Werdende Eltern: Mary Cheney (l) und Heather Poe Bild: AFP

Dick Cheney habe ihm „die gute Nachricht“ verkündet, daß seine lesbische Tochter Mary schwanger sei, sagte der sonst so konservative amerikanische Präsident Bush: „Ich freue mich für sie. Mary wird eine liebevolle Mutter sein“.

          Der amerikanische Präsident George W. Bush, der für sein traditionelles Wertesystem bekannt ist, macht bei der Tochter seines Stellvertreters eine Ausnahme: Vize-Präsident Dick Cheney habe ihn unlängst beiseitegenommen und ihm „die gute Nachricht“ verkündet, daß seine lesbische Tochter Mary schwanger sei, sagte Bush im Gespräch mit dem Gesellschaftsblatt „People“.

          Cheney und seine Frau Lynne freuten sich sehr mit ihrer Tochter. Auch er sei überzeugt, „daß Mary eine liebevolle Mutter für ihr Kind sein wird“, sagte Bush. „Ich freue mich für sie.“ Der amerikanische Präsident hatte im vergangenen Jahr gesagt, daß ein Kind am Besten „in einer verheirateten Familie großgezogen wird, mit einem Mann und einer Frau“. Mary Cheney lebt seit längerem mit ihrer Freundin Heather Poe zusammen.

          Weitere Themen

          See-Roller statt E-Roller

          Krimineller Trend in Marseille : See-Roller statt E-Roller

          Elektro-Roller sind nicht jedermanns Liebling: Jan Böhmermann witzelte kürzlich, man solle die Dinger einfach in die Spree werfen. In Marseille ist das längst kein Witz mehr – Jugendliche versenken dort seit Wochen Roller im Meer.

          Topmeldungen

          Boris Johnson : Alles andere als irrwitzig

          Der neu gewählte Tory-Vorsitzende und künftige Premierminister Boris Johnson ist nicht „mad“. Verrückt ist nur die Lage des Landes – drei Jahre nach dem Brexit-Referendum. Ein Kommentar
          Der radikale Konzernumbau der Deutschen Bank führt zu Milliardenverlusten im zweiten Quartal 2019.

          In drei Monaten : Die Deutsche Bank macht 3,1 Milliarden Euro Verlust

          Das größte und wichtigste deutsche Kreditinstitut will und muss sich radikal verändern. Die Belastungen durch den Umbau des Konzerns führen zu tiefroten Zahlen. Besonders betroffen ist die einst bedeutendste und berüchtigtste Sparte des Unternehmens.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.