https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/estlands-parlamentspraesident-belegt-platz-zwei-bei-tanzshow-18494284.html

Jüri Ratas : Estnischer Parlamentspräsident belegt zweiten Platz bei TV-Tanzshow

  • Aktualisiert am

Jüri Ratas, der estnische Parlamentspräsident, hat bei einer Tanzshow den zweiten Platz belegt. Bild: Screenshot FAZ.NET

Der estnische Politiker Jüri Ratas hat bei einer Tanzshow im Fernsehen den zweiten Platz erzielt. Die Probenroutine werde er vermissen, sagte er.

          1 Min.

          Estlands Parlamentspräsident Jüri Ratas hat bei einer TV-Tanzshow den zweiten Platz belegt. Der zweithöchste Mann in dem baltischen EU- und Nato-Staat musste mit seiner professionellen Tanzpartnerin bei der estnischen Variante von „Dancing with the stars“ am Sonntagabend nur dem Gewinnerpaar den Vortritt lassen. Dritter bei dem mehrwöchigen Tanzwettbewerb im Fernsehen, der in Estland in den vergangenen Wochen zu den Sendungen mit höchsten Einschaltquoten gehörte, wurde der frühere estnische Bundesliga-Fußballprofi Ragnar Klavan (FC Augsburg).

          Ratas hatte zuvor in sozialen Medien regelmäßig Videoclips auf seinem Social-Media-Konto veröffentlicht, in denen er über die Fortschritte informierte, die er und seine Tanzpartnerin gemacht hatten.

          „Wir werden definitiv die Routine vermissen“, sagte der frühere estnische Regierungschef am Montag dem Boulevardmagazin „Kroonika“. „Es war großartig – die Proben, die netten Leute und die leichte nervöse Anspannung. Es wird sicher noch ein paar Tage dauern, bis man von diesem Punkt wieder zum normalen Lebensstil zurückfindet.“

          Ob es Ratas gelingt, seinen vielbeachten Auftritt auf dem Bildschirm-Tanzparkett in politisches Kapital umzuwandeln, wird sich im Frühjahr zeigen. Estland wählt im März 2023 ein neues Parlament.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Je nach Geschäftsmodell ist es recht unterschiedlich, wie bereitwillig die Banken die höheren Zinsen der EZB an ihre Kunden weitergeben.

          Kaum Zinsen für Sparer : Die verpasste Zinswende

          Banken und Sparkassen werden beschimpft, weil sie zwar höhere Zinsen für Kredite verlangen – aber Sparern weiter fast nichts zahlen. Zu Recht?
          Machte gerade „Kassensturz“: RBB-Interimsintendantin Katrin Vernau

          RBB wirft Direktoren raus : „Das ist eine Zäsur“, sagt die Intendantin

          Der RBB setzt Verwaltungsdirektor Brandstäter und Produktionsdirektor Augenstein an die frische Luft. Zugleich taucht ein weiterer Beratervertrag auf. Der zeigt, wie eng der Sender mit der Berliner Landespolitik verbandelt war.
          Rolf Habben Jansen

          Rekord für Hapag-Lloyd : Die 17,5-Milliarden-Euro-Frage

          Er übernahm die Reederei in einer schwierigen Phase nach harten Jahren. Acht Jahre später hat Rolf Habben Jansen ein Luxusproblem: Wohin mit den gigantischen Gewinnen aus der Corona-Zeit?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.