https://www.faz.net/-gum-91iy7

Heiliger Ohrwurm : Eine Schwester rappt für Franziskus

Schwester, Maria Valentina, die rappende Nonne Bild: Reuters

Schwester María Valentina aus Cali rappt für Papst Franziskus. Zum Ordensgewand trägt sie Turnschuhe. Ihr Lied ist ein Ohrwurm.

          Es ist ein heiliger Ohrwurm, mit dem die Gruppe „Músicos Católicus Unidos“ (MCU) Papst Franziskus auf dessen fünftägiger Kolumbienreise auf Schritt und Tritt begleitet. Bei jeder Messe wird die „offizielle Hymne“ des Pastoralbesuchs gespielt. Das Motto der Papstvisite ist auch der Titel der Hymne: „Demos el primer paso“ (Tun wir den ersten Schritt) – gemeint ist naturgemäß der erste Schritt zu Frieden und Versöhnung nach mehr als einem halben Jahrhundert Bürgerkrieg.

          Matthias Rüb

          Politischer Korrespondent für Italien, den Vatikan, Albanien und Malta mit Sitz in Rom.

          Wer den Refrain der zwanzig Musiker und Sänger von MCU einmal gehört hat, kriegt ihn nicht mehr aus dem Kopf: „Nos traes luz/nos traes paz/nos traes palabras de verdad“ (Du bringst uns Licht, du bringst uns Frieden, du bringst uns Worte der Wahrheit). Richtig ab geht der etwas glatte Kirchenpop aber erst, wenn Schwester María Valentina de los Angeles etwa in der Mitte des Songs mit ihrem Sprechgesang loslegt.

          Die 28 Jahre alte Ordensfrau von den Eucharistischen Mittlerinnen des Himmlischen Vaters aus Cali trägt zu ihrem weiß-blauen Ordensgewand Turnschuhe, weil die sich zum Rappen besser eignen als die üblichen Sandalen. Mit 16 Jahren erkrankte Schwester María Valentina schwer an der Leber. Ihre wundersame Heilung empfand sie als Gottesgeschenk und trat daraufhin dem Orden bei. Ihre Leidenschaft für Rock und Rap gab sie aber nicht auf. In der Nonnencombo singt sie nicht nur, sondern spielt auch Gitarre und Ukulele.

          Vergangenes Jahr trat die kleingewachsene Schwester mit dem runden Gesicht und der ansteckenden Fröhlichkeit in einem Talentwettbewerb im Fernsehen auf und wurde umgehend zur nationalen Sensation. Es folgten Plattenaufnahmen und Musikvideos.

          Die rappende Schwester mit dem flatternden Ordensgewand verkörpert, was Papst Franziskus von der katholischen Kirche insgesamt fordert: „Hagamos lío“ (etwa: Sorgen wir für Durcheinander). „Das Coole am Rap ist, dass er einem so leicht in den Kopf geht“, sagt Schwester María Valentina: „Und wenn er von der Wahrheit Christi handelt, dann haut er noch viel mehr rein.“

          Weitere Themen

          Helene auf meiner Haut

          Herzblatt-Geschichten : Helene auf meiner Haut

          Sophia Thomalla hat Tattoo-Wettschulden offen, ordnet sich aber einem Mann unter. Das Schauspieler-Ehepaar Claudia Wenzel und Rüdiger Joswig hat derweil Schwierigkeiten mit historischen Daten. Die Herzblatt-Geschichten.

          Zwei Tote bei Unwettern

          In Frankreich und der Schweiz : Zwei Tote bei Unwettern

          Auf einem Campingplatz im Osten Frankreichs krachte am Samstag ein Baum auf einen Wohnwagen und tötete eine deutsche Urlauberin. In Genf brachte das Unwetter ein Ausflugsboot zum kentern, eine Touristin kam ums Leben.

          Topmeldungen

          Der Roland neben dem Alten Rathaus in Bremen: Gerade verhandeln SPD, Grüne und Linke über eine Koalition.

          Teures Wohnen : Kommt der Mietendeckel auch in Bremen?

          Die deutsche Hauptstadt bekommt in wenigen Tagen ein neues Gesetz gegen steigende Mieten. Das Beispiel macht offenbar Schule – auch andere deutsche Städte planen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.