https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/eine-amerikanerin-reist-allein-durch-die-ganze-welt-15801386.html

Zu Fuß um den Globus : Diese Frau wandert um die Welt – allein

  • -Aktualisiert am

Minimalismus: bei solch einer Reise muss der eigene Besitz auf wenige Objekte reduziert werden. Bild: Angela Marie Maxwell

Seit mehr als vier Jahren durchquert Angela Maxwell wandernd die Kontinente. Weder Krankheiten noch ein schrecklicher Überfall haben die Amerikanerin aufgehalten.

          3 Min.

          Zeltnächte bei minus sechzehn Grad in der Mongolei. Fast zwei Monate ohne Dusche in der unerträglich heißen Einsamkeit des australischen Outbacks. Ein Marsch durch knietiefen Matsch in Schottland. Eine Dengue-Infektion in Vietnam. Über zehntausend Kilometer, ein einziges Paar Schuhe und ein dreißig Kilo schwerer Handwagen.

          Angela Maxwells Wanderung um die Welt ist alles andere als ein Spaziergang. Und doch ist es ein Abenteuer, zu dem sich die Sechsunddreißigjährige berufen fühlt. „She walks the earth“ (www.shewalkstheearth.com) heißt ihr Blog, den sie unregelmäßig führt, seit sie im Mai 2014 in ihrer Heimatstadt Bend im amerikanischen Bundesstaat Oregon aufbrach. „Die meisten Menschen, die so etwas machen, reagieren damit auf eine persönliche Krise“ , sagt Angela Maxwell, als wir sie via Whatsapp-Video im Westaustralien erwischen. Sie gönnt sich eine Pause bei Freunden, bevor sie ihre Erdumrundung Mitte September in Italien fortsetzt. „Aber ich habe ein ziemlich bequemes Leben hinter mir gelassen, um als Obdachlose auf Wanderung zu gehen.“

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Verena Hubertz, 34, ist stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD im Bundestag.

          Verena Hubertz : Plötzlich mächtig

          Gerade hat Verena Hubertz ein Start-up gegründet. Nun ist sie die wichtigste Wirtschaftspolitikerin der Kanzlerpartei. Eine Karriere mit Giga-Geschwindigkeit.
          Überklebtes Straßenschild an der Thomas-Mann-Straße in Prenzlauer Berg (Archivaufnahme)

          Kampf um die Sprache : Gendern diskriminiert

          Woher rührt das Unbehagen, wenn es um das Gendern geht? Viele Frauen (und auch viele Männer) ahnen, dass es nur eine neue Art der Diskriminierung ist.
          Kein Ladendieb: Mit „Pick & Go“ können die Waren auch in einem Kölner Rewe direkt im Rucksack verstaut werden – bezahlt wird per App.

          Überwachung im Supermarkt : Sie erkennen dich am Knochenbau

          In Berlin testet Rewe jetzt, wie gut Überwachung im Supermarkt ankommt. Wer eine „Pick&Go“-App geladen hat, darf seinen Einkauf direkt in den Rucksack stecken. Ein Selbstversuch.