https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/eiffelturm-nach-monatelanger-schliessung-wieder-geoeffnet-17440895.html

Pariser Wahrzeichen : Eiffelturm nach monatelanger Schließung wieder geöffnet

  • Aktualisiert am

Normalerweise besuchen rund sieben Millionen Menschen pro Jahr den Eiffelturm. Bild: EPA

Knapp ein Dreivierteljahr war der Eiffelturm wegen der Corona-Krise geschlossen. Am Freitag konnten die ersten Besucherinnen und Besucher wieder die Aussicht genießen.

          1 Min.

          Der Eiffelturm hat nach monatelanger Corona-Pause wieder geöffnet. Nach einem Countdown und unter Applaus und Musik betraten am Freitagmittag die ersten Besucherinnen und Besucher das Gelände. Online waren die Tickets für den Tag der Wiedereröffnung noch am Vortag nicht mehr zu haben. Spontane konnten sich dann aber doch noch über Karten für den Nachmittag und Abend freuen – wenn auch mit einem grauen, wolkenverhangenen Himmel. Das Pariser Wahrzeichen war wegen der Corona-Krise knapp ein Dreivierteljahr geschlossen. Schon im vergangenen Frühjahr hatte es wegen der Pandemie zeitweise schließen müssen.

          Für den Besuch des Eiffelturms gelten nun erst einmal Maskenpflicht und Abstand halten. Ab dem 21. Juli müssen Erwachsene dann einen Test-, Impf- oder Genesungsnachweis vorzeigen. Von dem Tag an gilt in Frankreich eine Ausweitung der Testpflicht. Kinder und Jugendliche sind davon aber vorerst ausgenommen.

          Der über 130 Jahre alte Turm unweit der Seine wurde bisher jährlich von rund sieben Millionen Menschen besucht. Im vergangenen Jahr kamen aber wegen der Corona-Zwangspausen und fehlendem internationalen Besuch deutlich weniger Touristinnen und Touristen. Das Monument, in Frankreich auch „dame de fer“ (Dame aus Eisen) genannt, wurde für die Pariser Weltausstellung gebaut und 1889 fertiggestellt.

          Weitere Themen

          Schlag gegen Betreiber von Kokstaxis

          Razzia in Berlin : Schlag gegen Betreiber von Kokstaxis

          Die Telefonnummern von Kokstaxi-Fahrern kursieren relativ offen in der Berliner Partyszene: Wer Koks braucht, ruft an und wird bedient. Die Polizei fasst meist nur die Fahrer. Jetzt konnte sie einen Schlag gegen Hintermänner vermelden.

          Bastelanleitung fürs Morden

          FAZ Plus Artikel: Waffen aus Bausätzen : Bastelanleitung fürs Morden

          Sie haben keine Seriennummer und können nicht zurückverfolgt werden: In Los Angeles stammt fast jede zweite beschlagnahmte Waffe aus Eigenproduktion. Die Bausätze sollen die strengen Waffengesetze in Kalifornien unterlaufen.

          Topmeldungen

          19. Oktober 2020: Eine Maske liegt in der Hamburger Innenstadt auf dem Boden.

          Corona-Bilanz : Einer Diktatur überlegen

          In keiner Phase der Pandemie kam die Politik vor die Welle. Es wurden viele Fehler gemacht. Entscheidend aber ist: Die Politik war dennoch erfolgreich.
          Stillgelegte Ölplattform Gyda in Norwegen

          Nachhaltige Energieversorgung : Die Widersprüche von Shell, Exxon & Co.

          Mitarbeiter von Mineralölkonzernen verstehen immer weniger, wie Nachhaltigkeitsziele und Förderung zusammengehen. Von den guten Absichten von Shell, Exxon und Co. spüren sie wenig. Einige treten lautstark die Flucht an.
          Bei Anruf Koks: In Berlin gelang ein Schlag gegen Hintermännner. (Symbolfoto)

          Razzia in Berlin : Schlag gegen Betreiber von Kokstaxis

          Die Telefonnummern von Kokstaxi-Fahrern kursieren relativ offen in der Berliner Partyszene: Wer Koks braucht, ruft an und wird bedient. Die Polizei fasst meist nur die Fahrer. Jetzt konnte sie einen Schlag gegen Hintermänner vermelden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.