https://www.faz.net/-gum-8hi3y

Ehe-Aus für Hollywood-Paar : Johnny Depps Ehefrau reicht Scheidung ein

  • Aktualisiert am

„Unüberbrückbare Differenzen“: Amber Heard soll die Scheidung von Johnny Depp eingereicht haben. Bild: dpa

Nach nur 15 Monaten steht die Ehe von Johnny Depp und Amber Heard vor dem Aus. Die Schauspielerin reichte die Scheidung ein. Es ist nicht Depps erste Scheidung.

          Schauspielerin Amber Heard hat einem Medienbericht zufolge die Scheidung von Hollywood-Star Johnny Depp beantragt. Die 30-Jährige habe den Antrag am Montag bei einem Gericht in Los Angeles eingereicht, berichtete die Promi-Website „TMZ“ am Mittwoch. Als Grund für die Trennung habe sie „unüberbrückbare Differenzen“ angegeben.

          In den nur wenige Tage nach dem Tod der Mutter des 52 Jahre alten Hollywood-Stars eingereichten Scheidungsunterlagen beantragt Heard laut „TMZ“ Unterhalt. Demnach habe das Paar bei der Eheschließung Anfang 2015 keinen Ehevertrag vereinbart.

          Depp und Heard waren sich nach den gemeinsamen Dreharbeiten zu dem Film „The Rum Diary“  im Jahr 2011 näher gekommen. Heard spielte unter anderem in Filmen wie „All the Boys love Mandy Lane“ (2006) und „Zombieland“ (2009). Zu Depps größten Filmerfolgen zählen unter anderem „Edward mit den Scherenhänden“ (1990) und die „Fluch der Karibik“-Filmreihe. Das Paar war zuletzt mit einem langen Rechtsstreit über die illegale Einführung ihrer Hunde nach Australien in den Medien.

          Der drei Mal für den Oscar als bester Hauptdarsteller nominierte Depp war bereits einmal verheiratet. Noch bevor er seine Karriere als Schauspieler begann, spielte er in einer Band. Mit 20 Jahren heiratete er die Visagistin seiner Band “The Kids“, 1985 ließ sich das Paar nach zwei Ehejahren wieder scheiden. In den Jahren darauf war Depp mit mehreren Schauspielerinnen und It-Girls liiert, unter anderem Kate Moos, Wynona Ryder und Vanessa Paradis. Die Beziehung zu der Französin hielt 14 Jahre, das Paar hat zwei Kinder.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der britische Öltanker Stena Impero wurde von den iranischen Revolutionsgarden beim Durchfahren der Straße von Hormuz beschlagnahmt.

          Nach Festsetzen von Tanker : Krise am Persischen Golf spitzt sich zu

          In der Straße von Hormus überschlagen sich die Ereignisse: Iran stoppt zwei britische Tanker, einer wird noch immer von Teheran festgehalten. Die Regierung in London droht mit Konsequenzen – und Washington schickt Verstärkung nach Saudi-Arabien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.