https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/durch-soeder-und-scholz-der-zeigefinger-ist-zurueck-18067942.html

Kein schlimmer Finger mehr : Der Zeigefinger ist zurück

Männer, die mit Fingern zeigen: Markus Söder und Friedrich Merz Bild: dpa

Lange stand der ausgestreckte Zeigefinger in Verruf. Jetzt ist er wieder da – nicht zuletzt dank Markus Söder. Auch Olaf Scholz hat ihn schon für sich entdeckt.

          4 Min.

          Hier nun ein Thema, über das angehende CSU-General­sekretäre auch mal eine Doktorarbeit schreiben könnten: der Zeigefinger. Lange war er nicht mehr en vogue, in manchen Kreisen galt er gar als schlimmer Finger. Kein anderer als er war gemeint, wenn es hieß, man zeige mit dem nackten Finger nicht auf angezogene Leute. Oder: Wer mit dem Finger auf andere zeige, auf den zeigten drei Finger zurück. Fingerzeige, etwa aus Bayern für Armin Laschet, galten weithin als Stiche, so wie Ratschläge als Schläge.

          Timo Frasch
          Politischer Korrespondent in München.

          Doch es hat sich etwas geändert: Der Zeigefinger ist zurück. So hat jüngst ein Twitter-Nutzer namens „Prof. Hams“ eine interessante Beobachtung auf der Plattform geteilt: Unter dem Titel „Männer, die auf Rädern zeigen“ reihte er mehrere Fotos untereinander, alle mit ähnlichem Motiv: ein Paar, Mann und Frau, beide auf ihrem Fahrrad in der Natur, der Mann weist mit dem Zeigefinger in die Ferne, die Frau folgt, zumindest mit den Augen.

          Aus den Bildern, die wohl zum Großteil aus Tourismusbroschüren stammen, spricht nicht unbedingt, dass der Mann der Frau zeigt, wo es langgeht – aber doch, dass er, anders als sie, auch auf dem Rad noch einen Blick hat für die Dinge, die am Horizont auf­ziehen, und bereit ist, sie mit der Partnerin zu teilen.

          Für Friedrich Merz spielte der Zeigefinder eine herausragende Rolle

          Das entsprechende Motiv in der Politik stammt vom Beginn dieses Jahres: Markus Söder und Friedrich Merz trafen sich da an einem See in Oberbayern. Fotos zeigen, wie der CSU-Chef mit ausgestrecktem Arm und Zeigefinger in die Ferne weist, die Richtung vorgibt, ohne dass man als ­Betrachter genau sähe, wohin es gehen soll. Merz zeigt und weist auch, aber weniger offensiv, vielleicht, weil er zu dem Zeitpunkt noch nicht offiziell zum CDU-Vorsitzenden gewählt war. Dabei ist auch er ein Mann, für dessen Politik und vor allem Rhetorik der Zeigefinger, in seinem Fall sehr lang, eine herausragende Rolle spielt.

          In früher Zeit traten die Finger einer Hand fast nur als Einheit auf, als Faust zumal. Doch wie das Individuum, so bildeten auch seine Glieder eigene Identitäten aus. Der kleine Finger erweckt bis heute Argwohn, etwa, wenn er sich vom Rest der Hand abspreizt, als wolle er sich wichtig machen. Dass er in Wahrheit zu wenig ­nutze ist, nicht einmal stört, beweist der Umstand, dass Kokainkonsumenten den Nagel des kleinen Fingers lang wachsen lassen, um ihn als „Koks-Schaufel“ zu benutzen.

          Während der gegenüberliegende Daumen als Geste, nach unten oder oben gerichtet, genauso tumb ist wie seine Form, wirkt der wenig agile Ringfinger mit der Beherbergung des Rings schon vollkommen ausgelastet. Der Mittelfinger wiederum hat denen, die ihn verwendet haben, nur Unglück gebracht (Steinbrück, Effenberg), es sei denn, er wurde, wie durch Churchill, mit einem weiteren Finger kombiniert – dem Zeigefinger. Dieser hat einen festen Platz in der Kultur­geschichte der Welt. In die Höhe gereckt, gilt er im Islam als Ausdruck des Glaubens an den einen, einzigen Gott, in Comics als Zeichen für einen guten Einfall.

          Weitere Themen

          Kanzler ohne Ballkontakt

          Zu Besuch in Frankfurt : Kanzler ohne Ballkontakt

          Olaf Scholz besucht im Rahmen seiner Sommerreise Frankfurt. Die Aufregung hält sich in engen Grenzen. Im Industriepark inspiziert er innovative Zukunftsideen, auf dem DFB-Campus fordert er Rechte für Fußballerinnen ein.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.