https://www.faz.net/-gum-9xohl

Nach Rassismusvorwürfen : Silbereisen ersetzt Naidoo als DSDS-Juror

  • Aktualisiert am

„Ich freue mich wahnsinnig, dass der Florian dabei ist“, sagt Dieter Bohlen über die Neubesetzung im Jurorensessel von DSDS. Bild: dpa

Florian Silbereisen wird in den nächsten Folgen der Talentshow DSDS anstelle von Xavier Naidoo im Jurorenstuhl sitzen. Dieter Bohlen freut sich „wahnsinnig“ über die Neubesetzung.

          1 Min.

          Schlagerstar Florian Silbereisen (38) ersetzt Xavier Naidoo (48) in der Jury der nächsten drei Liveshows von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Ab dem 21. März werde er bis zum Finale am 4. April in der Jury neben Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Oana Nechiti die Sänger und Sängerinnen bewerten, teilte RTL am Freitag mit.

          Naidoo hatte seinen Platz in der Show verloren, nachdem es heftige Rassismus-Vorwürfe gegen ihn gegeben hatte. Auslöser war ein im Internet aufgetauchtes Video, in dem zu sehen ist, wie er ein Lied mit umstrittenen Textzeilen singt.

          „Dieter hat angefragt, ob ich kurzfristig einspringen würde und ich habe selbstverständlich sofort zugesagt. Gerade in Zeiten wie diesen muss man zusammenhalten und aushelfen, wo man kann und gebraucht wird“, wurde Silbereisen in einer RTL-Mitteilung zitiert.

          „Ich freue mich wahnsinnig, dass der Florian dabei ist. Meine absolute Wunschbesetzung. Jetzt habe ich Goldene Platten, Platin Platten und sogar einen Silbereisen!“, wurde Bohlen zitiert. Zu seinem Verhältnis zu Silbereisen sagte er: „Wir mögen uns, wir schätzen uns, wir sind beide super Profis und da kann ich nur sagen: Das kann einfach nur super geil werden!“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Nahostkonflikt : Israels Militär droht Hamas mit gezielten Tötungen

          Israels Raketen zerstören ein Hochhaus mit Journalistenbüros im Gazastreifen. Der Armeesprecher kündigt weitere Angriffe auf die Führungsriege der Hamas an. Iran stellt sich hinter sie. Und US-Präsident Biden telefoniert — mit Israels Regierungschef Netanjahu und Palästinenserpräsident Abbas.
          Grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock

          Grüne : Baerbock will als Kanzlerin Flugreisen verteuern

          Solaranlagenpflicht für Neubau, Kurzstreckenflüge sollen obsolet werden: Annalena Baerbock kündigt ein „Klimaschutzsofortprogramm“ an, sollte die Grüne im September Kanzlerin werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.