https://www.faz.net/-gum-u64a

Die Windsors : Kiss him, Kate

  • -Aktualisiert am

Auf dem Weg nach Hause: Kate Middleton in London Bild: AP

Wird sich der britische Prinz William endlich verloben? Ist seine Freundin Kate Middleton eine neue Lady Di? Ihre Voraussetzungen für den Job sind jedenfalls nicht schlecht. Fragt sich nur, ob sie ihn wirklich will.

          6 Min.

          Der 9. Januar 2007 war eine Art Feuertaufe für Kate Middleton - an diesem Dienstag wurde die Freundin von Prinz William 25 Jahre alt. Ein Großkampftag für britische Kamerateams und Paparazzi. Als die junge Frau morgens ihre Wohnung im Londoner Stadtteil Chelsea verließ, um zu ihrer Arbeitsstätte nach Kew zu fahren, prasselte ein Blitzlichtgewitter los. Sie bestand die Probe: stylish angezogen, gefasst, konzentriert. Doch das Bild, wie sie aus ihrem VW Golf in die Kameras blickt, legte den Vergleich nahe mit einer gewissen Lady Diana Spencer, die gehetzt aus einem Mini schaute, als sie vor 26 Jahren von Fotografen verfolgt wurde und alle Welt darauf wartete, dass sie offiziell als Verlobte von Prinz Charles vorgestellt würde. Dessen Sohn Prinz William ließ jetzt umgehend eine Erklärung verbreiten: Er bitte die Medien um Zurückhaltung und wünsche seiner Freundin „mehr als alles andere“, dass man ihre Privatsphäre respektiere.

          Er nennt sie „Babykins“, sie ihn „Big Willy“: Vier Jahre schon ist Miss Middleton mit Prinz William befreundet, und immer mehr Briten wetten darauf, dass sie bald auch seine Frau werden wird. Die Umlaufgeschwindigkeit der Gerüchte um eine baldige Verlobung steigerte sich, seit sie Mitte Dezember an der Seite der Queen eine Militärparade in Sandhurst besuchte, in deren Verlauf Prinz William als junger Offizier verabschiedet wurde.

          Näherkommen in der Vierer-Wohngemeinschaft

          „Who's that girl?“ Wer ist sie? Viel gibt ihre Biographie an gesicherten Fakten nicht her: Catherine Elizabeth Middleton, geboren am 9. Januar 1982, ältestes von drei Kindern. Mutter frühere Flugbegleiterin, der Vater, zunächst bei einer Fluggesellschaft angestellt, betreibt heute einen erfolgreichen Internet-Versandhandel für Partyartikel - ein Selfmade-Millionär. Die Tochter besuchte das Marlborough College, eine renommierte Public School, gemeinsam mit der Tochter von Sting und dem Sohn von Bryan Ferry. Nach dem Abitur (drei A-Levels) studierte Kate Kunstgeschichte im schottischen St. Andrews, einer bei Landadel wie Ausländern gleichermaßen beliebten kleinen Universität mit gutem Ruf.

          Der Termin steht noch nicht fest, doch Andenken von Kate und William gibt es schon

          Im Seminar für Kunstgeschichte lernte sie den Prinzen kennen. Eine lockere Freundschaft ergab sich, nichts Ernstes zunächst. Mehr wurde daraus erst, als beide in einer Vierer-Wohngemeinschaft zusammenlebten. Für königliche Verhältnisse ein absolutes Novum - und zudem durch eine Vereinbarung zwischen Palast und Medien vor der Neugier von Fotografen und Reportern geschützt. Nur ein einziges Kamerateam ignorierte diese Regel - ausgerechnet losgeschickt durch die Produktionsgesellschaft von Prinz Edward, dem jüngeren Bruder des darüber hocherbosten Thronfolgers.

          „Sogar Netzstrümpfe stehen ihr“

          Es blieb die Ausnahme. William und Kate genossen ein in königlichen Kreisen geradezu luxuriöses Privileg: Sie wurden in Ruhe gelassen. Sie hatten Zeit füreinander. Verbrachten die Abende daheim mit Essen vom Inder und guckten Filme an. Dem Vernehmen nach war es sogar die fleißige Studentin, die den Prinzen davon abbrachte, das Studium nach einem Jahr aufzugeben. William sattelte von Kunstgeschichte auf Geographie um, und beide legten gleichzeitig ihr Bachelor-Examen ab, Miss Middleton mit der Note „upper second“, knapp unterhalb der Bestnote. Nach einigen Monaten der Suche ist sie inzwischen im Hauptquartier der Mode-Einzelhandelskette „Jigsaw“ als Einkäuferin für Accessoires beschäftigt.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Eine Frau trägt vor einer Apotheke eine Mund- und Nasenmaske.

          Liveblog zu Coronavirus : Zahl der Infizierten in Deutschland steigt sprunghaft

          Quarantäne für 130 Hotelgäste auf Teneriffa aufgehoben +++ Junger Mann aus der Pfalz infiziert +++ Insgesamt 18 Neuinfizierte in NRW und Baden-Württemberg +++ Robert-Koch-Institut: Corona gefährlicher als Grippe +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.
          Will seine Aufzugsparte an Konsortium um Advent verkaufen: Thyssenkrupp

          „Gutes Ergebnis“ : Thyssen trennt sich von Aufzügen

          Der kriselnde Thyssen-Krupp-Konzern braucht dringend Geld und hat sich nun entschieden: Der Verkauf der lukrativen Aufzugssparte ist besiegelt. Das vom Aufsichtsrat akzeptierte Angebot ist eine Überraschung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.