https://www.faz.net/-gum-8ogbq

110 Weihnachtsbäume : „Geschmückt wird acht Wochen lang“

  • -Aktualisiert am

Thomas Jeromin bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Weihnachtsbäume dekorieren. Bild: dpa

16.000 Weihnachtskugeln, 110 Weihnachtsbäume: Bei Familie Jeromin glitzert, glänzt und leuchtet es zum Fest ganz besonders. Wie hoch muss da die Stromrechnung sein?

          Herr Jeromin, in Ihrem Haus leuchten Tausende Lichter von mehr als 100 Bäumen. Wie begann Ihre Liebe zu Weihnachtsbäumen und Lichterglanz?

          Ich hatte immer schon einen Weihnachtsbaum. Dann ist das ganze mit den Jahren explodiert. Ich finde Weihnachtsbäume einfach schön – mit den Kugeln und dem Ganzen drum herum.

          Was mögen Sie an den vielen Tannen?

          Wenn sie geschmückt sind, wenn die Lichter dazu blinken, dann strahlt einfach alles hier. Ich gehe täglich durch. Es gibt aber keinen Lieblingsbaum.

          Kommen denn Menschen zu Besuch?

          Sogar ganze Gruppen, zum Beispiel die Naturfreunde Rinteln. Und jeder sagt nachher: Boah, Wahnsinn.

          Wie gestaltet sich das Aufstellen?

          Alles beginnt im Oktober. Eine Woche brauche ich, um die Bäume vom Dachboden zu holen. Jedes Jahr stelle ich sie anders. Erst kommen die Lichterketten, danach wird von morgens bis abends geschmückt, das dauert gute acht Wochen. Da müssen ja auch 16.000 Kugeln aufgehangen werden.

          Wann ist der beste Zeitpunkt, um Kugeln und Weihnachtsbäume zu kaufen?

          Nach Weihnachten. In der zweiten und dritten Woche nach dem Fest wollen die Geschäfte ihre Sachen loswerden. Da bekommt man bis zu 90 Prozent Rabatt.

          Suchen Sie noch weitere Bäume?

          Seit das Fernsehen hier war, habe ich schon vier neue Bäume. Es rufen Leute hier an, die mir Bäume schenken wollen.

          Hat Ihre Frau Susanne von den Bäumen nicht langsam genug?

          Doch. Vor vier Jahren hat sie gesagt: Jetzt geht das schon wieder los – ich ziehe aus. Ich will nicht sagen, dass sie sich damit nun abgefunden hat. Ich habe mich beim Schmuck auch angepasst.

          Tausende kleine Lämpchen leuchten rund um die Uhr. Eine kleine Kanone bestäubt Nadeln mit Schnee, und ein Bimmelbähnchen zieht seine Runden. Wie sehen Ihre Stromrechnungen aus?

          Wir haben auf LED umgerüstet. Für die ganzen sechs Wochen sind wir wegen der Bäume bei 100 Euro mehr. Das geht.

          Das ist sicher nur ein kleiner Bereich des Weihnachtswunderlands der Jeromins.

          Ihre Nachbarn sagen, um die Weihnachtszeit sei es in Ihrem Haus wie in einer anderen Welt. Halten Sie es außerhalb Ihrer Märchenwelt noch aus?

          Es interessiert mich, wie die anderen ihre Häuser schmücken. Zu Hause bin ich dann in meiner Märchenwelt.

          Wo bewahren Sie den Schmuck auf?

          Wir haben ein altes Bauernhaus und auf dem Dachboden 100 Quadratmeter Abstellraum. Und über der Küche ist auch noch ein 15-Quadratmeter-Raum.

          Die Tage nach dem Abbau müssen für Sie eine Umstellung sein.

          Wenn es vorbei ist, kommen die Blumen und Möbel wieder zurück. Dann herrscht hier gähnende Leere. Zum Seufzen! Aber danach beginnt ja auch schon wieder die Jagd nach neuen Sachen.

          Ist Ihnen der Medienrummel geheuer?

          Es ist ein Wahnsinn. Vielen Fernsehsendern mussten wir absagen. Ein Team drehte allein viereinhalb Stunden.

          Haben Sie einen Baum-Tipp für uns?

          Hin und wieder die Farbe wechseln. Eine große Trend-Farbe ist Orange. Die Farbe sieht einfach schön aus am Baum.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Proteste in Hongkong : „Wenn sie kommen, gehen wir einfach nach Hause“

          Hunderttausende protestieren in Hongkong gegen die chinesische Regierung. Von Einschüchterungen aus Peking und der Drohung, die Proteste mit Gewalt niederzuschlagen, lassen sie sich nicht einschüchtern.
          Roboter und Algorithmen übernehmen immer mehr unserer Arbeit, deswegen muss sich auch die Art der Altersversorgung ändern.

          Die DigiRente : Neue Altersvorsorge für die digitale Ära

          Wie die Menschen beim Einkaufen zu Anteilseignern digitaler Maschinen und Algorithmen werden und damit sinnvoll Altersvorsorge betreiben und Vermögen bilden können. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.