https://www.faz.net/-gum-9y247

Aufmerksamkeit in Corona-Krise : Jetzt schlägt die Stunde der Introvertierten

Allein auf weiter Flur: Wer dieser Tage seinen Sportwagen spazieren fährt, wird dafür wenig Anerkennung erhalten. Bild: dpa

Die Straßen sind leer. Keiner nimmt Notiz, wenn der Motor des schicken Sportwagens aufheult – schlechte Zeiten für Selbstdarsteller. In der Corona-Krise profitieren die Introvertierten, die Kraft aus sich selbst ziehen.

          3 Min.

          Jede Stadt hat ihre Orte des Schaulaufens. In Frankfurt gehört zu diesen Hot Spots der Inszenierung ein japanisches Restaurant gleich neben dem Hauptsitz der Deutschen Bank, wo für gewöhnlich schon mittags für viel Geld Sushi gegessen wird. Die Gespräche über Millionentransfers, überdurchschnittlich gut performende Fonds, Luxusreisen und Autos wurden oft in einer Lautstärke geführt, dass man noch drei Tische weiter alles hören konnte.

          Melanie Mühl

          Redakteurin im Feuilleton.

          Die Frauen sahen häufig ein bisschen so aus, als hätten sie den Morgen nicht am Schreibtisch und vor dem Rechner, sondern im Badezimmer verbracht. Die Männer klopften einander gern etwas zu fest auf die Schultern. Es war jedenfalls erstaunlich, wie in diesem Restaurant Klischees geradezu penibel bedient wurden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entscheiden ist die Einsicht, welche Verträge notwendig oder überflüssig sind: Hier heißt das Gebot der Stunde nicht Altersvorsorge, sondern Risikoabsicherung und Eigenheimfinanzierung.

          Die verlorenen Jahre : Was Gutverdiener finanziell oft falsch machen

          Bei Abschlüssen von Geldanlagen, Krediten und Versicherungen hapert es oft an der Einsicht, welche Verträge notwendig oder überflüssig sind: Gedanken an die Altersvorsorge taugen nicht, wenn das finanzielle Gerüst im Hier und Jetzt nicht passt.
          Kampf gegen einen unberechenbaren Feind: Auf der Intensivstation des Uniklinikums Tübingen wird ein Covid-19-Patient versorgt.

          Behandlung von Covid-19 : Immer wieder neue Rätsel

          Ein Radiologe wertet Hunderte computertomographische Aufnahmen von Covid-19-Patienten aus. Was er sieht, stellt bisherige Erkenntnisse in Frage. Auch andere Mediziner ziehen erste Bilanzen: Warum das Virus immer noch so schwer einzuschätzen ist.