https://www.faz.net/-gum-a6f28

So reich wie nie : Corona-Pandemie lässt die Vermögen der Superreichen wachsen

  • Aktualisiert am

Amerikas Superreiche sind während der Corona-Pandemie noch reicher geworden: Zusammen besitzen sie ein Vermögen von mehr als vier Billionen Dollar. Bild: AP

Sie besitzen zusammen mehr als vier Billionen Dollar: Amerikas Superreiche sind während der Pandemie noch reicher geworden. Ihr Vermögen ist fast doppelt so hoch wie das gesamte Vermögen der ärmeren Hälfte der Amerikaner.

          1 Min.

          Amerikas Superreiche sind während der Corona-Pandemie noch reicher geworden. Laut einer Studie der Organisation Amerikaner für Steuergerechtigkeit (ATF) und der Denkfabrik Institute for Policy Studies (IPS) erhöhte sich das Gesamtvermögen der etwa 650 Milliardäre des Landes seit den ersten Meldungen über Infektionen mit Sars-CoV-2 im März um mehr als eine Billion Dollar oder mehr als 826 Milliarden Euro. Insgesamt brachten es die Milliardäre, unter ihnen Amazon-Gründer Jeff Bezos und Tesla-Chef Elon Musk, bis Montag auf ein Vermögen von mehr als vier Billionen Dollar. Die Summe liegt fast doppelt so hoch wie die des gesamten Vermögens der ärmeren Hälfte der Amerikaner. Die rund 165 Millionen Bewohner des Landes bringen es zusammen auf etwa 2,1 Billionen Dollar.

          „Während Millionen Amerikaner gesundheitlich und wirtschaftlich von der Pandemie heimgesucht werden, vergrößern ein paar hundert Milliardäre ihr Vermögen. Ihre Profite sind so heftig, dass sie für ein umfassendes Covid-Hilfsprogramm zahlen könnten, ohne einen Cent von dem Vermögen zu verlieren, das sie vor Corona hatten“, teilte der ATF-Sprecher Frank Clemente bei der Veröffentlichung der Untersuchung am Mittwoch mit. Etwa ein Viertel des Vermögenszuwachses bei den Superreichen entspreche dem Förderpaket über 267 Milliarden Dollar, das die Regierung in Washington im April und Mai unter etwa 159 Millionen Amerikanern verteilt habe. Clemente erinnerte den künftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten, den Demokraten Joe Biden, auch an dessen Wahlversprechen zu mehr Steuergerechtigkeit: „Wir freuen uns, mit ihm und dem Kongress zusammenzuarbeiten, um diesen Auftrag in die Tat umzusetzen und das massive Vermögen der Milliardäre mit Abgaben zu belegen.“

          Schon im Oktober hatte eine Untersuchung der Schweizer Großbank UBS und der Beratungsgesellschaft PWC ergeben, dass die Corona-Pandemie die reichsten Menschen der Welt noch reicher gemacht habe. Demnach stieg das Gesamtvermögen der rund 2200 Dollar-Milliardäre auf einen Rekordwert von 10,2 Billionen Dollar.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.