https://www.faz.net/-gum-a3yb8

Emotionaler Instagram-Post : Chrissy Teigen und John Legend: Haben unser Kind verloren

  • Aktualisiert am

Chrissy Teigen und John Legend kommen im Januar zur Verleihung der Grammy Awards im Staples Center Bild: dpa

Das Model und der Musiker trauern um ihr Baby, das sie in wenigen Monaten erwartet hätten. Es wäre das dritte Kind des Paares gewesen. Zuvor hatte Teigen bereits über Komplikationen bei der Schwangerschaft berichtet.

          1 Min.

          Das Model Chrissy Teigen, Ehefrau von Musiker John Legend, hat während der Schwangerschaft ihr Kind verloren. „Wir sind geschockt und empfinden Schmerz, wie man ihn sonst nur vom Hörensagen kennt. Die Art von Schmerz, die wir noch nie zuvor gefühlt haben“, schrieb die 34 Jahre alte Teigen in einem emotionalen Post auf Instagram und Twitter über die Zeit im Krankenhaus. „Wir waren nie in der Lage, die Blutungen zu stoppen“, fügte sie hinzu. Dazu stellte sie ein Schwarzweiß-Foto, das sie weinend auf einem Krankenhaus-Bett zeigt. Weitere Bilder zeigen sie und ihren Mann gemeinsam am Krankenbett, wie sie Abschied von ihrem Kind nehmen.

          Sonst entscheide das Paar – die beiden sind Eltern von Tochter Luna Simone (4) und Sohn Miles Theodore (2) – immer erst nach der Geburt und kurz vor dem Verlassen der Klinik über den Namen des Babys. „Aber wir hatten aus irgendeinem Grund begonnen, diesen kleinen Kerl in meinem Bauch Jack zu nennen.“ Jack habe so hart dafür gekämpft, Teil der kleinen Familie zu werden – „und das wird er sein, für immer. (...) Wir werden dich immer lieben.“ Auf Twitter schrieb sie später noch: „Wir fahren aus dem Krankenhaus ohne Baby nach Hause. Das kann doch nicht wahr sein.“

          Teigen und Legend hatten die Schwangerschaft erst Mitte August öffentlich gemacht. Vor etwa drei Wochen hatte Teigen in einem Instagram-Video berichtet, dass sie wegen gesundheitlicher Probleme im Bett bleiben müsse. Am Dienstag hatte sie noch in einem Update aus dem Krankenhaus zuversichtlich geschrieben: „Ich bekomme gleich meine zweite Bluttransfusion und es ist wirklich nicht so dramatisch, wie es klingt.“ 

          Chrissy Teigen ist bekannt dafür, nicht nur über positive Ereignisse, sondern auch über ihre gesundheitlichen Einschränkungen und andere vermeintliche gesellschaftliche Tabu-Themen offen und direkt mit ihren Fans zu sprechen. So berichtete sie in der Vergangenheit etwa von Wochenbettdepressionen nach der Geburt ihres ersten Kindes und von fehlgeschlagenen Versuchen bei einer künstlichen Befruchtung. Mit dem elffachen Grammy-Gewinner Legend und ist das Model seit 2013 verheiratet.

          Weitere Themen

          Die Pandemie im Überblick

          Zahlen zum Coronavirus : Die Pandemie im Überblick

          Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus verändern sich dauernd. In welche Länder man reisen darf und wie sich die Infektionszahlen in Deutschland und der Welt entwickeln – unsere Karten und Diagramme geben einen Überblick.

          Topmeldungen

          Fehlstart für Dortmund : Unerklärlich, desolat und einfach schlecht

          Beim Start in die Saison der Champions League zeigt der BVB bei der Niederlage bei Lazio Rom eine erschreckende Leistung. Die Kritik ist groß. Und nun wartet auch noch eine ziemlich brisante Aufgabe auf die Dortmunder.
          Unsere Autorin: Rebecca Boucsein

          F.A.Z.-Newsletter : Wer ist hier uneinsichtig?

          Während das Verhalten so mancher Mitbürger in der Pandemie für Wut sorgt, ist der BER endlich „Ready for Take-off“ - und startet den Regierungsflugbetrieb. Der F.A.Z. Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.