https://www.faz.net/-gum-a3yb8

Emotionaler Instagram-Post : Chrissy Teigen und John Legend: Haben unser Kind verloren

  • Aktualisiert am

Chrissy Teigen und John Legend kommen im Januar zur Verleihung der Grammy Awards im Staples Center Bild: dpa

Das Model und der Musiker trauern um ihr Baby, das sie in wenigen Monaten erwartet hätten. Es wäre das dritte Kind des Paares gewesen. Zuvor hatte Teigen bereits über Komplikationen bei der Schwangerschaft berichtet.

          1 Min.

          Das Model Chrissy Teigen, Ehefrau von Musiker John Legend, hat während der Schwangerschaft ihr Kind verloren. „Wir sind geschockt und empfinden Schmerz, wie man ihn sonst nur vom Hörensagen kennt. Die Art von Schmerz, die wir noch nie zuvor gefühlt haben“, schrieb die 34 Jahre alte Teigen in einem emotionalen Post auf Instagram und Twitter über die Zeit im Krankenhaus. „Wir waren nie in der Lage, die Blutungen zu stoppen“, fügte sie hinzu. Dazu stellte sie ein Schwarzweiß-Foto, das sie weinend auf einem Krankenhaus-Bett zeigt. Weitere Bilder zeigen sie und ihren Mann gemeinsam am Krankenbett, wie sie Abschied von ihrem Kind nehmen.

          Sonst entscheide das Paar – die beiden sind Eltern von Tochter Luna Simone (4) und Sohn Miles Theodore (2) – immer erst nach der Geburt und kurz vor dem Verlassen der Klinik über den Namen des Babys. „Aber wir hatten aus irgendeinem Grund begonnen, diesen kleinen Kerl in meinem Bauch Jack zu nennen.“ Jack habe so hart dafür gekämpft, Teil der kleinen Familie zu werden – „und das wird er sein, für immer. (...) Wir werden dich immer lieben.“ Auf Twitter schrieb sie später noch: „Wir fahren aus dem Krankenhaus ohne Baby nach Hause. Das kann doch nicht wahr sein.“

          Teigen und Legend hatten die Schwangerschaft erst Mitte August öffentlich gemacht. Vor etwa drei Wochen hatte Teigen in einem Instagram-Video berichtet, dass sie wegen gesundheitlicher Probleme im Bett bleiben müsse. Am Dienstag hatte sie noch in einem Update aus dem Krankenhaus zuversichtlich geschrieben: „Ich bekomme gleich meine zweite Bluttransfusion und es ist wirklich nicht so dramatisch, wie es klingt.“ 

          Chrissy Teigen ist bekannt dafür, nicht nur über positive Ereignisse, sondern auch über ihre gesundheitlichen Einschränkungen und andere vermeintliche gesellschaftliche Tabu-Themen offen und direkt mit ihren Fans zu sprechen. So berichtete sie in der Vergangenheit etwa von Wochenbettdepressionen nach der Geburt ihres ersten Kindes und von fehlgeschlagenen Versuchen bei einer künstlichen Befruchtung. Mit dem elffachen Grammy-Gewinner Legend und ist das Model seit 2013 verheiratet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Marco Buschmann (FDP), designierter Bundesjustizminister

          Buschmann contra Kretschmer : An den Grenzen der Autorität

          Seine Kritiker verbreiten angeblich „fake news“ und einen Ministerpräsidenten behandelt er wie einen Dilettanten und Querdenker. Was ist los mit Marco Buschmann?
          Warten auf den Corona-Test: Norwegische Studenten harren am Montag am Flughafen von Johannesburg vor ihrem Flug nach Amsterdam aus.

          Neue Corona-Variante : Wie gefährlich ist Omikron?

          Erste Ausbrüche in Europa verstärken die Sorge, die neue Corona-Mutante könnte noch gefährlicher sein als die bisherigen Varianten. Zu Recht? Noch mangelt es an klinischen Daten, aber einiges lässt sich inzwischen schon über Omikron sagen.