https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/captain-kirk-darsteller-william-shatner-fliegt-mit-jeff-bezos-ins-weltall-17583413.html

Star Trek-Darsteller : William Shatner ältester Mensch im All

  • Aktualisiert am

Ein Screenshot aus einem Live-Video vom 13. Oktober 2021: Die Crew des Blue Origin-Raumschiffs New Shepard vor dem Start in Texas, Vereinigte Staaten. Bild: Getty

Der Captain Kirk-Darsteller ist am Mittwoch an Bord von Jeff Bezos‘ New Shepard in den Weltraum gestartet. Der Neunzigjährige wurde damit der älteste Mensch jenseits der Kármán-Linie.

          1 Min.

          Leicht verspätet hat William Shatner es nun doch ins All geschafft: Der kanadische Schauspieler, der in den Sechzigerjahren als Captain James T. Kirk für die Fernsehkameras das Raumschiff Enterprise steuerte, ist am Mittwoch an Bord von Jeff Bezos‘ New Shepard aus Texas in den Weltraum gestartet.

          Der Neunzigjährige wurde damit der älteste Mensch jenseits der Kármán-Linie. Den Rekord hielt bislang die 82 Jahre alte amerikanische Pilotin Wally Funk, die am 19. Juli beim Jungfernflug von Bezos‘ Raumkapsel dabei war. Beim zweiten Start der New Shepard am Mittwoch waren neben Shatner auch Chris Boshuizen, Gründer einer Satellitenfirma, der Software-Investor Glen de Vries und Audrey Powers, Managerin bei Bezos‘ Raumfahrtunternehmen Blue Origin, an Bord.

          Shatner nannte den etwa elf Minuten langen Flug vor dem Start „lebensverändernd“. Zudem lobte er Bezos‘ Idee, den Weltraum bewohnbar zu machen. Shatners Exkursion mit der New Shepard war anfangs für Dienstag geplant. Wegen heftiger Windböen musste Blue Origin die Mission NS-18 aber auf Mittwoch verschieben.  

          Weitere Themen

          Kevin Spacey ist zurück

          Neues von den Promis : Kevin Spacey ist zurück

          Kevin Spaceys Karriere kommt trotz anhaltender Missbrauchsvorwürfe wieder in Schwung. Eine Produktionsgesellschaft plant einen Film mit ihm.

          Topmeldungen

          Blick auf Rottach-Egern am Tegernsee

          Leben am Tegernsee : Nationalpark für Großkopferte

          Nach einer Razzia bei einem russischen Oligarchen ist das bayerische Postkartenidyll am Tegernsee wieder in die Schlagzeilen geraten. Dabei mag man das dort gar nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.