https://www.faz.net/-gum-aic0q

Zwei Wochen nach der Geburt : Bushido zeigt erstes Familienfoto mit Drillings-Töchtern

  • Aktualisiert am

Bushido – mit bürgerlichem Namen Anis Mohamed Ferchichi – und seine Frau haben bereits vier gemeinsame Kinder, darunter Zwillinge. Bild: Bushido/Instagram

Auf Instagram haben der Rapper und seine Frau das erste Bild mit ihren neugeborenen Drillingen gepostet. Dazu richtete er Worte an seine Kinder, sowie an die Ärzte und Pflegekräfte.

          1 Min.

          Knapp zwei Wochen nach der Geburt hat Rapper Bushido das erste Familienfoto mit Ehefrau Anna-Maria Ferchichi (40) und ihren neugeborenen Drillingen geteilt. „Vor 13 Tagen seid ihr drei kleinen Menschen auf die Welt gekommen“, schrieb der 43-Jährige am Mittwoch auf Instagram. Auf dem dazu veröffentlichten Bild sitzt das Paar nebeneinander auf einem Sofa; Ferchichi hält eines, Bushido zwei der kleinen Mädchen im Arm. „Hinter uns liegen Monate voller Angst und Sorgen um euch. Vor uns liegen hoffentlich viele Jahre voller Glück und Gesundheit mit euch“, schrieb der Rapper weiter.

          Bushido dankte in seinem Post den Ärzten der Charité, der Hebamme sowie „den tollen Schwestern und Pflegern auf unserer Station“. „Unsere Kinder waren zu jeder Sekunde gut aufgehoben und heute sind wir endlich alle gemeinsam zu Hause.“ Seine Frau teilte unterdessen in einer Instagram-Story mit, dass sie ihr drittes Baby am Mittwoch aus dem Krankenhaus nach Hause holen durften. Die drei Mädchen waren in der 36. Schwangerschaftswoche zur Welt gekommen.

          Bushido – mit bürgerlichem Namen Anis Mohamed Ferchichi – und seine Frau haben bereits vier gemeinsame Kinder, darunter Zwillinge. Anna-Maria Ferchichi, jüngste Schwester von Sängerin Sarah Connor (41), hat außerdem einen Sohn aus erster Ehe.

          Weitere Themen

          „Ich bin schon ein Nerd“

          Nobelpreis für Chemie : „Ich bin schon ein Nerd“

          Der deutsche Nobelpreisträger Benjamin List gilt als unkonventionell. Hier erzählt er von dem Anruf aus Stockholm, seinen ersten Chemie-Experimenten als Kind und warum er in seinem Büro gerne einen Handstand macht.

          Topmeldungen

          Altenheim in Bayern: Die Bewohner sollen sich sicher fühlen können. Ist eine Impfpflicht hierfür sinnvoll?

          Neues Infektionsschutzgesetz : „Dann bitte alle impfen“

          Die Spritzenpflicht in Pflege und Kliniken kommt. Die Branche begrüßt das größtenteils, fordert aber, dass auch andere Gruppen mit einbezogen werden: Denn nur so könne man den höchstmöglichen Schutz für alle erreichen.
                        Freundliche Begrüßung für die Kameras: Wladimir Putin und Joe Biden am Dienstag zu Beginn ihres digitalen Gesprächs

          Videogipfel : Putins Linien und Bidens Optionen

          Nach dem Videogipfel der beiden Präsidenten gibt es nur eine knappe amerikanische Erklärung. Sie klingt wie die Statements vor dem Gespräch. Zumindest soll weiter geredet werden.