https://www.faz.net/-gum-a75x0

Bürgermeister von Winterberg : „Bitte kommt nicht!“

Besucher nutzen trotz der Sperrung eine Piste im Skigebiet in Winterberg. Bild: dpa

Winterberg wurde in den vergangenen Tagen von Touristen überrannt – trotz und wegen Corona. Bürgermeister Michael Beckmann spricht im Interview über den Besucherandrang, die Absperrung von Wintersportorten und nachhaltigen Tourismus.

          3 Min.

          Herr Beckmann, als Folge der Corona-Pandemie wird Winterberg von Schnee-Touristen überrannt. Sie sind erst im September Bürgermeister von Winterberg geworden. Hätten Sie gedacht, dass sich die Corona-Lage so zuspitzen würde?

          Reiner Burger
          (reb.), Politik

          Im Sommer habe ich mir es in dieser Dimension nicht vorstellen können – obwohl ich sehr genau weiß, wie gefährlich das Coronavirus ist. Ich war Mitte März selbst schwer an Covid-19 erkrankt.

          Wie haben Sie sich angesteckt?

          Ich bin durch einen Reiserückkehrer aus Ischgl angesteckt worden. Es war ein Mitarbeiter des Kreises, der in der Woche davor in Ischgl Skifahren war, der wiederum einen Mitarbeiter infiziert hat. Es hat mich schwer erwischt, hohes Fieber, Husten, Gliederschmerzen. Meinen Geruchssinn habe ich bis heute nicht wieder. Fünf Wochen waren meine Frau und ich in Quarantäne, weil die Virenlast nicht abklang. Ich kann nur sagen: Leute, setzt alles daran, euch das Virus nicht zu holen!

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Protektionismus der 1930er : „Ein bösartiges Produkt von Dummheit und Gier“

          Trumps Handelspolitik weckt Erinnerungen an die Weltwirtschaftskrise und den Protektionismus der dreißiger Jahre. Damals löste Herbert Hoover mit einem höchst umstrittenen Zollgesetz fatale Gegenreaktionen aus. Heute jedoch ist unser Wohlstand nicht von Amerika bedroht. Ein Gastbeitrag.
          Dennis Aogo

          Dennis Aogo : Die große Verunsicherung nach dem Sturm

          Dennis Aogo steht im Mittelpunkt einer turbulenten Fußballwoche. Was darf man als Profi oder Experte sagen? Welche Formulierungen sind korrekt, welche idiotisch? Und wie geht es weiter?